Kategorien
Politik

What a difference a day makes

Man hatte es kaum vermeiden können, mitzubekommen, dass Tony Blair die Schlüssel zu 10, Downing Street heute hergeben würde. Auch der Name des Nachfolgers war schon länger absehbar – zumal sich Blair und Gordon Brown angeblich schon vor dreizehn Jahren darauf geeinigt hatten.

Das grinsende Segelohr bekam vor seinem Auszug aus der bekanntesten Wohnadresse Europas als möglicherweise erster PM überhaupt stehende Ovationen zum Abschied. Viel aufmerksamkeitswürdiger wirkte jedoch zunächst das, was heute-Moderatorin Petra Gerster in den 19-Uhr-Nachrichten fallen ließ:

Der neue britische Premierminister heißt seit heute Gordon Brown.

Eine spontane Recherche konnte eine solche Namensänderung jedoch nicht verifizieren. Der Kerl hieß schon immer so. Es muss also wieder alles auf den unsauberen Umgang mit der deutschen Sprache geschoben werden. Wie langweilig.

Kategorien
Politik Fernsehen Musik Rundfunk

So I start a revolution from my bed

Gallagher Lane in San Francisco, CA

Zur Stunde ist ja bekanntlich Machtwechsel in Großbritannien. Das ist an sich schon ganz großes Kino, gewinnt aber noch mehr Qualität durch die (natürlich hervorragende) news coverage von BBC World:

Ein Beitrag, in dem ein Intimus über den designierten Premierminister Gordon Brown spricht, wurde mit dem Intro von “Wonderwall” unterlegt, und zum Abschluss gab es dann noch mal die schönsten Bilder aus Tony Blairs zehnjähriger Amtszeit, unterlegt mit? Na klar: “Don’t Look Back In Anger”.

Und jetzt stellen wir uns mal vor, ARD und ZDF unterlegten den nächsten Regierungswechsel in Deutschland mit … äh … mit … Ach verdammt, der Vergleich hinkt doppelt …