Lokalrunde

Von Lukas Heinser, 18. Dezember 2009 21:00

Kilians, live in Aktion

War Dinslaken vor den Kilians nur ein Fleck auf der Landkarte, haben die fünf Jungs aus der niederrheinischen Provinz das Städtchen für viele Fans zur deutschen Indie-Hauptstadt gemacht.

So etwas denke ich mir natürlich nicht aus, so etwas zitiere ich.

Oder anders formuliert, für unsere Leser über 50 70:

Heimspiel: Die Musikfachpresse, bundesweit erscheinende Tages- und Wochenzeitungen sowie die Hörer junger Radiowellen sind aus dem Häuschen. Grund sind die Kilians, derzeit Dinslakens populärste Band. Die Jungs haben beim Auftakt zu Kultur 2010 im Januar ein Heimspiel. Die jugendlichen Fans bekommen mehr Show für weniger Geld.

Aber ich fang‘ mal besser von vorne an: Im nächsten Jahr, welches in weniger als zwei Wochen beginnt, wird das Ruhrgebiet ja Schauplatz des – so optimistische Schätzungen – größten kulturpolitischen Desasters seit dem Untergang des weströmischen Reichs — Wir sind „Kulturhauptstadt“!

Dass die Verkehrsinfrastruktur ein absolutes Desaster ist und die Verantwortlichen (u.a. Oliver Scheytt, Fritz Pleitgen und Dieter Gorny) schon seit Jahren den Eindruck vermitteln, als seien sie nicht nur Willens, sondern auch in der Lage, das ganze Großprojekt mit Pauken, Trompeten, wehenden Fahnen und Vollgas vor die Wand zu fahren, soll niemanden weiter stören. Im Ruhrgebiet sind wir es gewohnt, aus allem das Beste zu machen. Und wer den Niedergang der Montanindustrie überlebt, wird auch mit Dieter Gorny fertig.

Obwohl Essen es noch nicht ganz verstanden hat, ist übrigens das ganze Ruhrgebiet „Kulturhauptstadt“. In den 52 Wochen des Jahres sind 52 Städte sogenannter „Local Hero“ — und mit welcher Stadt es losgeht, das erraten Sie nie!

Richtig.

Eine Woche lang gibt es Kulturevents am laufenden Band. Höhepunkt für Rockmusikinteressierte dürfte ohne Zweifel das Konzert am Freitag, 15. Januar sein:

In der Kathrin-Türks-Halle (in Dinslaken nur als „Stadthalle“ bekannt) werden die Kilians, Dinslakens erfolgreichster Exportschlager außerhalb der Schlager-Branche, eines ihrer wenigen Konzerte des Jahres 2010 spielen. Als Vorbands spielen zwei weitere Bands, die gerade dabei sind, den Ruf Dinslakens als deutsches Omaha bzw. Borlänge in die Welt zu tragen: The Rumours und Cama Maya.

Hold your breath:

Entgegen der Ankündigung im Vorfeld sind Korrekturen an der Planung vorgenommen worden, die jugendliche Musikfreunde zufrieden quittieren dürften.

Und während Sie sich noch fragen, ob das Gekreische bei Konzerten dann als „Quittungston“ durchgeht, bin ich schon bei den key facts:

Kilians, The Rumours & Cama Maya
15. Januar 2010, 19:30 Uhr
Stadthalle Dinslaken
Eintritt: 15 Euro
All Ages

Um das alles noch ein bisschen schöner zu machen, verlost Coffee And TV mit freundlicher Unterstützung von Liftboy 2×2 Gästelistenplätze für das Konzert.

Beantworten Sie einfach die Quizfrage:
Wie heißt der aktuelle Bürgermeister von Dinslaken?

Die Gewinner werden unter all denen gezogen, die die richtige Antwort bis zum 10. Januar 2010, 23:59:59, an gewinnegewinnegewinne@coffeeandtv.de schicken.

Die Gewinner werden am 11. Januar benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

8 Kommentare

  1. Julius
    18. Dezember 2009, 21:12

    Ja wie? Natürlich kennt man Dinslaken. Da wohnt doch der liebe Gott.

  2. Julius
    18. Dezember 2009, 21:14

    Ach ne, Irrtum. Dessen Schwester hat da eine Wäscherei. Deswegen.

  3. Nummer Neun
    18. Dezember 2009, 22:01

    „eines ihrer wenigen Konzerte des Jahres 2010 spielen“ ach das ist so? Schade eigentlich :/

    Haben sie eigentlich mal versucht, auch außerhalb des deutschen Sprachraums Fuß zu fassen? Zu gönnen wäre es ihnen ja (und uns auch, wenn nicht nur Tokio Hotel und Rammstein wenigstens etwas Erfolg außerhalb des Landes haben)

  4. Lukas
    18. Dezember 2009, 22:34

    Sie werden nächstes Jahr beim South By Southwest in Austin, TX spielen.

    Allerdings werden sie auf der offiziellen Website etwas nebulös angekündigt:

    Kilians (Grevenbroich GERMANY)

  5. Jens
    19. Dezember 2009, 10:28

    You made my day – mit der Einleitung zur Kulturhauptstadt 2010. :)

  6. Links anne Ruhr (19.12.2009) » Pottblog
    19. Dezember 2009, 10:34

    […] <strong>Kulturhauptstadt 2010:</strong> Lokalrunde (für die Kilians) (Coffee And TV… – Auch wenn man die Kilians aus Dinslaken nicht kennt – bei diesem Artikel ist auch für die eher Unmusikalischen unter uns jede Zeile lesenswert… (okay, für die Macher von Ruhr.2010 vielleicht nicht so ganz…) […]

  7. Ruhrpilot » ruhrbarone
    19. Dezember 2009, 11:26

    […] Kilians: Neue Lokalrunde…Coffee & TV […]

  8. Sebastian
    19. Dezember 2009, 21:54

    Als Ruhrgebietler im Exil hab ich einerseits herzhaft gelacht über deine sehr realistische Einschätzung – andererseits kommen mir auch die Tränen angesichts der Chancen, die dabei mit Sicherheit reihenweise vergeben werden. Aber wie du schon sagst: Wir machen trotzdem das beste daraus.

    Und Dieter Gorny ist doch ein Spezialist im An-die-Wand-fahren, oder?