Aufguss 2009 – The wahl to end all wahls

Von Lukas Heinser, 8. Dezember 2009 12:00

Das Jahr nähert sich seinem Ende, man ist im Weihnachtsstress, denkt schon über eine angemessene Silvesterparty nach und im Fernsehen laufen Jahresrückblicke. Verharren wir doch einmal für einen Moment in Dankbarkeit, dass nur ein Jahrzehnt endet und wir nicht schon wieder auf ein ganzes Jahrhundert oder gar Jahrtausend zurückblicken müssen. Denn das wäre ja wohl richtig anstrengend.

Aufguss 2009

Auch in diesem Jahr haben Sie wieder die Gelegenheit, in 20 Kategorien die besten Irgendwasse des zurückliegenden Kalenderjahres zu bestimmen – Songs und Alben wie gehabt in Hornby’schen Top-Five-Listen.

Im Großen und Ganzen hat das mit der Abstimmung in den letzten Jahren gut geklappt, weswegen ich die Erläuterung der Spielregeln auf wenige Minuten beschränken möchte:

Jeder Leser darf einmal abstimmen. Überlegen Sie sich also vorher gut, wen und was Sie zu wählen gedenken.

Die Kategorien sollten eigentlich selbsterklärend sein. Die Bezeichnung “… des Jahres” legt nahe, dass es sich bei Ihrer Wahl um Veröffentlichung und Ereignisse handeln sollte, die zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2009 stattgefunden haben. Dabei sind wir so tollkühn und beschränken das nicht auf den deutschen Markt. Bei Büchern und Filmen, die in Deutschland erschienen sind, sollte trotzdem der deutsche Titel notiert werden, bei hierzulande unveröffentlichten Kulturprodukten der jeweilige Originaltitel.

Wichtig! Bei Alben, Songs, Videos und Büchern bitte stets nach dem Muster “$Künstler – $Titel” vorgehen, also beispielsweise „Nirvana – Nevermind“ oder „Hermann Hesse – Steppenwolf“ schreiben. Nur ohne Anführungszeichen.

Zu gewinnen gibt es auch was:

  • Das Grand Hotel van Cleef stiftet drei (jawohl: drei) GHvC-Fanpakete. Diese bestehen jeweils aus der Special Edition von „Brother. Sister. Bores!“ von Pale, „Glass Floor“ von Maritime, den Singles zu „48 Stunden“ von kettcar und „Baby Melancholie“ der Hansen Band, sowie einem GHvC-Schlüsselband.
  • Die Promotion-Werft stiftet ein Multimedia-Paket bestehend aus der 7″-Picture-Vinylsingle „For What It’s Worth“ von Placebo, dem Buch „Von Musikern Machern und Mobiltoiletten – 40 Jahre Open Air Geschichte“ und der Single „Master & Servant“ von Nouvelle Vague feat. Martin Gore.
  • Überzahl Promotion stiftet ein CD-Paket mit „There Is An Ocean That Divides“ von Scott Matthew, „We Used To Think The Freeway Sounded Like A River“ von Richmond Fontaine, „Family“ von Le Loup und „It Feels So Good When I Stop“ von Joe Pernice.
  • Revolver Promotion stiftet ein exklusives Skype-Konzert von Helgi Jonsson. (Dieses Konzert wird unter den Teilnehmern hier und auf nicorola.de verlost.)
  • Coffee And TV selbst stellt wieder ein Mixtape mit den besten Songs des Jahres zusammen. Nicht nur für Kassettenmädchen!
Gewinne, Gewinne, Gewinne

Wenn Sie am Ende der Abstimmung Ihre Kontaktdaten angeben, werden Sie auch gefragt, welchen Preis Sie gerne gewinnen würden. Für jeden Gewinn wird einzeln gelost. Sollten sich für einen Preis gar keine Interessenten finden, wird er unter den verbliebenen Personen verlost.

Jetzt verneigen wir uns alle noch kurz in Demut und Dankbarkeit vor Horst Motor, der die gebrauchten Wahlcomputer aus Florida besorgt und die ganze Verkabelung gemacht hat, und dann hätten wir’s glaub ich auch.

Beenden Sie das „Superwahljahr“ 2009 doch einfach mal mit einer

Abstimmung

19 Kommentare

  1. Dr. Borstel
    8. Dezember 2009, 16:50

    „Dabei sind wir so tollkühn und beschränken das nicht auf den deutschen Markt.“ – Soll heißen, man darf sich aussuchen, ob man sich das deutsche Erscheinungsdatum aussucht, oder das irgendeines anderen Marktes? No offense, but: Ich halte die Formulierung für etwas missverständlich. ;-)

  2. Lukas
    8. Dezember 2009, 16:56

    Das heißt: Man darf auch Sachen wählen, die in Deutschland nicht, noch nicht oder nicht regulär erschienen sind.

    Ich glaube, das ist eine Lex Hotel Lights bzw. Lex Nizlopi aus dem Vorjahr, die stehen geblieben ist. Beziehungsweise jedes Jahr als Lex Chuck Klosterman wiedergeboren wird.

  3. tux.
    8. Dezember 2009, 19:43

    Die Gewinne sind aber alle doof, also mach ich diesmal nicht mit. :)

  4. Bernhard
    9. Dezember 2009, 17:13

    So. Meine Abstimmung haste jetzt.
    Ich kann aber auch nichts mit den Gewinnen anfangen, habe mich dann für das Mixtape entschieden. Ich hätte aber auch ohne Gewinne mitgemacht.

    Warum habe ich bei den Fernsehsendungen, -serien und Spielfilmen keine Top Five?

  5. Christian H.
    9. Dezember 2009, 20:32

    Maaaan, das war schwer. Offene Fragen? Keine Dropdown-Auswahl? Das hat mich ja fast überfordert. Und auch jetzt bin ich mir sicher, dass ich irgendwas ganz wichtiges vergessen habe, weil es mir gerade nicht eingefallen ist. Bin ich mal gespannt :)

  6. Hannah
    9. Dezember 2009, 21:48

    es gab tatsächlich Kategorien, zu denen mir nichts, aber wirklich gar nichts eingefallen ist – Fernsehserie? was ist das?

  7. Tobias
    10. Dezember 2009, 10:47

    Ja, das ganze war echtes brainstorming … meine grauen Haare dürften sich sprunghaft vermehrt haben.

    Aber auch nach längerem nachdenken kam ich bei „Beste Zeitschrift“ auf keinen gemeinsamen Nenner ..

    Wenn es interessiert, auf meine Webseite kann man meine Antworten nachlesen …

    Ach ja .. das Mixtape macht sich bestimmt gut in meiner Musiksammlung .. ;o)

  8. Lukas
    10. Dezember 2009, 13:02

    Fernsehserie? was ist das?

    „Skins“, „Dr. House“, „Scrubs“, „Weeds“, „United States Of Tara“, „How I Met Your Mother“, … – so was halt.

    Wenn es interessiert, auf meine Webseite kann man meine Antworten nachlesen …

    Ihr dürftet Eure Stimmzettel auch hier veröffentlichen, wenn Ihr wollt. Das Wahlgeheimnis kann ja jederzeit vom Wähler selbst aufgehoben werden, wenn er will.

  9. SvenR
    10. Dezember 2009, 14:14

    OMG! Ich habe festgestellt, dass alle Bücher, die ich bei Buch des Jahres hätte nennen können, 2007 oder Anfang 2008 erschienen sind. „Gelbe Seiten“ wollte ich nicht schreiben…

  10. Tobias
    10. Dezember 2009, 14:46

    … aber „drüben“ gibts auch bunte Bilder und Videos .. ;o)

    Aber ich will da mal nicht so sein und eröffne hier mal die Aufhebung des Wahlgeheimnisses:

    Album des Jahres

    1. Super700 – Lovebits
    2. Depeche Mode – Sounds of the Universe
    3. Pet Shop Boys – Yes
    4. Lily Allen – It´s not me, it´s you
    5. Bernd Begemann – Ich erkläre die Krise für beendet

    Song des Jahres

    1. Super700 – S.T.T.S.M.C.
    2. Depeche Mode – Wrong
    3. Lily Allen – The Fear
    4. Fever Ray – Keep the streets empty for me
    5. Pet Shop Boys – Love etc.

    Band des Jahres = Depeche Mode

    Solokünstlerin des Jahres = Lily Allen

    Solokünstler des Jahres = Robert Peter Williams

    Liveact des Jahres = Super 700 – Lovebits (in Nürnberg)

    Newcomer des Jahres = Fever Ray

    Musikvideo des Jahres = Super700 – S.T.T.S.M.C.

    Film des Jahres = Coraline

    Beste Fernsehserie = Two and a half men

    Beste Fernsehsendung = Mitternachtsspitzen

    Bestes Blog = fixmbr.de

    Beste Webseite = 78s.ch

    Beste Zeitschrift = hier fällt mir echt nichts ein

    Buch des Jahres = Mohammed Hanif – Eine Kiste explodierender Mangos

    Person des Jahres = Georg Schramm für seinen Auftritt beim 25jährigem Jubiläum von 3sat

    Depp des Jahres = Roland Koch

    Wort des Jahres = Change

    Unwort des Jahres = Yes we can (ok, sind drei Worte)

    Bestes Jahr des Jahrzehnts = 2008

    In diesem Sinne …

  11. Markus Uhl
    11. Dezember 2009, 16:40

    nach mehrtägigem Grübeln hab auch ich meinen Stimmzettel abgegeben:

    Album des Jahres:

    1. Rolf Maier Bode – Thirteen stories
    2. The Sounds – Crossing the Rubicon
    3. Cara Dillon – Hill of thieves
    4. Pet Shop Boys – Yes
    5. Maria Taylor – Lady Luck

    Song des Jahres:

    1. Eels – My timing is off
    2. Cara Dillon – P stands for Paddy
    3. Kilians – Hometown
    4. The Sounds – 4 songs and a fight
    5. Metric – Help I’m alive

    Band des Jahres:
    The Sounds

    Solokünstlerin des Jahres:
    Cara Dillon

    Solokünstler des Jahres:
    Mika

    Liveact des Jahres:
    Cara Dillon

    Newcomer des Jahres:
    Mumford and sons

    Musikvideo des Jahres:
    Karpatenhund – Wald

    Film des Jahres:
    Harry Potter und der Halbblutprinz

    Beste Fernsehserie:
    Heroes

    Beste Fernsehsendung:
    Quer

    Bestes Blog:
    coffeeandtv.de

    Beste Website:
    last.fm

    Beste Zeitschrift:
    Musikexpress

    Buch des Jahres:

    Person des Jahres:
    mein Sohn

    Depp des Jahres:
    Guido Westerwelle

    Wort des Jahres:
    hda (siehe Person des Jahres)

    Unwort des Jahres:
    generell

    Bestes Jahr des Jahrzehnts:
    2007

  12. Hannah
    12. Dezember 2009, 16:02

    @Lukas (8): ja, schon klar…ich schau nur Tagesschau/Tagesthemen, und das hat irgendwie in die Kategorie nicht so recht gepasst ;-)

  13. cosmo
    13. Dezember 2009, 15:06

    Bekommt man den Krabäh-Krabäh-Sonderpreis, wenn man bei „Bestes Jahr des Jahrzehnts“ mit „2010“ antwortet?

  14. Lukas
    13. Dezember 2009, 15:22

    Nachdem schon ein Spaßvogel für „1999“ gestimmt hat: Nein.

  15. Johannes
    13. Dezember 2009, 16:59

    Juhu, ich bin ein Spaßvogel. :-(

  16. 49 Suns
    22. Dezember 2009, 8:22

    Hinweise auf Albendesjahresabstimmungsmöglichkeiten…

    Wie auch im letzten Jahr: In diesem Beitrag verweise ich auf Blogger, die Abstimmungen über EURE Alben (Songs, Bücher, …) des Jahres veranstalten und teilweise sogar Gewinne verlosen. Wer also seine Listen zusammen hat, kann in einem Ru…

  17. Coffee And TV: » I’ll be coming home next year
    31. Dezember 2009, 10:57

    […] zum 10. Januar können Sie noch über die besten Irgendwasse des Jahres 2009 abstimmen und Karten für das Kilians-Konzert in Dinslaken […]

  18. David
    9. Januar 2010, 14:47

    Wieso fehlt die beste Dokusoap? Hätte da gerne den Wendler Clan untergebracht. Und ich stelle gerade fest, dass ich Inas Nacht bei „beste Sendung“ verplant habe. Kann man das noch ändern ? ;)

    :)

  19. Coffee And TV: » Von der Muse geleckt
    12. Januar 2010, 16:56

    […] ich heute die Auswertung unserer Leserwahl aufrief, fühlte ich mich […]