Meine Ruhr-Uni (Teil 3)

Von Lukas Heinser, 13. Oktober 2008 22:40

Die letzten zehn Tage habe ich mit Filmen, Schneiden, Freunde treffen und Familie besuchen zugebracht (und in all der Zeit die neue Tomte-Platte bisher genau einmal hören können). Währenddessen hat mich die Weltgeschichte rechts überholt und vorwurfsvoll eine Weltwirtschaftskrise, ein Fernsehpreis-Skandälchen, ein Fußball-Skandälchen und einen toten österreichischen Politiker (also einen weiteren) auf meinem Schreibtisch abgeladen. Ich aber sage: „Ach, verzieh Dich, Weltgeschichte, über Dich werden noch genug andere schreiben!“

Stattdessen widme ich mich noch einmal meiner Ruhr-Uni, genauer: dem dritten Teil der Serie „Meine Ruhr-Uni“ (s.a. Teil 1 und Teil 2). Heute geht’s da hin, wo ich ohne Quatsch am Abend nur ungern unterwegs wäre — und in die Uni-Bibliothek, die immer so schön nach Kindheit riecht.

Das alles in den letzten viereinhalb Minuten von „Meine Ruhr-Uni“:

[Direktlink]

Natürlich wieder mit Dank an Kamerakind Fabian!

10 Kommentare

  1. Patrick
    14. Oktober 2008, 0:28

    In Sachen Schönheit kanns die RUB ja wirklich mit der HHU in Düsseldorf aufnehmen. Auch die ausgestellte Kunst trifft nicht so unbedingt meinen Geschmack. Die Art der Präsentation durch Fabian und dich vermag dagegen sehr zu begeistern und ich bitte euch, den Ehrenpreis der Stifter des Deutschen Webpreises des lieben Friedens willen anzunehmen.

  2. stefan
    14. Oktober 2008, 1:10

    ich mag den dritten teil am liebsten. ist so stimmungsvoll, und der lukas hat die haare gewaschen. nur das mit dem farbverlauf im abspann geht gar nicht. nicht mal ironisch.

  3. Ssssl
    14. Oktober 2008, 2:03

    Mist!
    Hast du uns jetzt alle quasi „gerickrolled“?
    Ganz besonders schön im übrigen, wie du in der Parkhausszene Spannung erzeugst. So mit aufgeschreckten Tauben und derlei.

    Die Uni-Bibliothek sieht übrigens ein wenig aus wie das Parkhaus. Ich hätt da lieber so eine Disney-Abenteuerfilm-Bibliothek, mit hohen Wänden, alte gebundene Bücher und einem kauzigen Bibliothekar mit Brille.

    Jetzt warste gar nicht im botanischen Garten :(

  4. birgit
    14. Oktober 2008, 11:11

    @ssssl
    Wo soll denn in einer 60er-Jahre Uni eine schöne alte Bibliothek mit kauzigem Bibliothekar herkommen?

  5. Ssssl
    14. Oktober 2008, 12:26

    @birgit
    Ja, das wird schwer, aber ich hätte nun mal so gerne Romantik.

  6. STU
    14. Oktober 2008, 18:49

    puuh, mir war nie bewusst, welch Glück ich hatte, in einem neu errichteten Glasbau studieren zu dürfen.

  7. Anna
    15. Oktober 2008, 19:30

    Und mir war nie bewusst, welch Glück ich hatte im Osten studieren zu dürfen -> schönere Gebäude weil neu und funktional … zumindest teilweise.

  8. Anna
    15. Oktober 2008, 19:31

    Achso: womit schneidest du denn?

  9. Keine Anna
    16. Oktober 2008, 18:03

    oh je

  10. Eine Woche im Sauerland » Pottblog
    7. April 2009, 0:18

    […] weiterhin nur EDGE-Geschwindigkeit, aber damit konnte ich mir sogar den dritten Teil der Ruhr-Uni-Videovorstellung von Lukas anschauen. Da es jedoch mit offenem Fenster doch etwas kalt wurde, habe ich dann die die Tage, an […]