Falsch, fälscher, „Rheinische Post“

Von Lukas Heinser, 31. Dezember 2007 15:07

Dr. Markus Dewender, Vorsitzender der Hilfsorganisation „Kinder brauchen uns“ und Bambi-Preisträger, hat gar keinen Doktortitel. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe und inzwischen hat sich Dewender offenbar selbst angezeigt, um „zur raschen Aufklärung“ beizutragen. So weit so alltäglich tragisch.

Bei der „Rheinischen Post“ hielt man es offenbar für eine total knorke Idee, den heutigen Artikel über den falschen Doktor gleich mit einem falschen Markus Dewender zu bebildern, denn irgendwie hat der Mann auf dem Foto so gar keine Ähnlichkeit mit dem Mann, der hier, hier, hier und sogar bei „RP Online“ Markus Dewender ist:

Nicht Dr. Markus Dewender. Noch nicht mal ohne Doktortitel. Markus Dewender. Mit Bambi, aber ohne Doktortitel.

(links: Der falsche Mann in der „Rheinischen Post“ von heute, rechts: Der richtige Mann bei „RP Online“)

Der von der RP abgedruckte Mann ist übrigens Dr. med. Matthias Angrés, medizinischer Vorstand des Vereins „Kinder brauchen uns“.

PS: Zumindest optisch näher gelegen hätte die „Rheinische Post“, wenn sie fälschlicherweise das Foto aus dem nebenstehenden Artikel verwendet hätte, das den Gewinner der „5 Millionen SKL Show“ zeigt.

2 Kommentare

  1. Coffee And TV
    31. Dezember 2007, 17:54

    2007 am Ende…

    Eigentlich wäre das hier ja ein würdiger Jahresabschluss gewesen: Peinliche Fehler unterbezahlter und demotivierter Journalisten waren ja (neben Blockflöten und einer Dinslakener Nachwuchsband) das Thema des Jahres in diesem Blog.
    Mein Imageberater …

  2. Coffee And TV: » Von der Bedeutung, Ernst zu sein
    2. Januar 2009, 15:28

    […] wollte das vergangene Jahr nicht schon wieder mit der Mediengruppe RP beenden, aber das hier ist noch liegen geblieben und muss […]