Vor-„Bild“

Von Lukas Heinser, 10. August 2007 12:39

Vor zwei Monaten hatte ich mal in einem Nebensatz fallen lassen, dass sich „Bild“ und „Rheinische Post“ nicht mehr groß inhaltlich unterscheiden, seit die „RP“ einen Chefredakteur (Sven Gösmann) und einen Online-Chef (Oliver Eckert) hat, die beide zuvor bei „Bild“ aktiv waren. Ich hatte mich längst damit abgefunden, dass die „RP“ die etwas kleinformatigere, dickere (und teurere) Rheinland-Ausgabe von „Bild“ ist. Jetzt musste ich aber feststellen: Vergiss die „Rheinische Post“, sie sind überall!

Heute steht in „Bild“ und bei „Bild.de“:

Brötchen-Millionär Heiner Kamps spricht in BILD: Darum ging ich nicht zu Gülcans Hochzeit

Der Artikel ist übrigens einigermaßen amüsant. Welcher Sohn möchte von seinem Vater drei Tage nach der (ersten) Hochzeit nicht einen Satz wie diesen hören lesen?

„Aber ich denke, dass Sebastian durch diese Erfahrungen schlauer geworden ist. Das wird er bestimmt nicht wieder machen.“

Darum soll es aber gar nicht gehen. Auch nicht um den grundsätzlichen Nachrichtenwert dieser Meldung (Stichwort „Sommerloch“). Aber vielleicht darum:

Gülcan-Hochzeit: Jetzt spricht Heiner Kamps

Der Artikel bei „RP Online“ ist eigentlich nur eine leicht gekürzte Version des „Bild“-Artikels mit ein bisschen mehr indirekter Rede. Damit ist man aber nicht alleine: Die Zitate von Heiner Kamps gingen über die Agenturen und tauchten anschließend bei „die-news.de“, „Focus Online“, „europolitan.de“ und (natürlich) „Spiegel Online“ auf. Und auch die nächste „Bild“-Meldung tickert gerade munter durchs Land:

Ex-Terroristin Mohnhaupt will Namen ändern

Es ist ja schon mal eine Weiterentwicklung, dass „Bild“ inzwischen „Ex-Terroristin“ schreibt. Die Meldung dazu ist übrigens denkbar unspektakulär und geht so (ungekürzt):

Karlsruhe – Die im März nach 24 Jahren Haft auf Bewährung entlassene Ex-RAF-Terroristin Brigitte Mohnhaupt (58, Foto) will eine neue Identität:

Nach BILD-Informationen aus Justizkreisen hat sie eine Namensänderung beantragt.

Mohnhaupt, die von der Bewährungshilfeorganisation „Neustart“ betreut wird, lebt im Süden Deutschlands.

Und soll dort eine Anstellung in einer Autoteilefabrik erhalten haben. (koc)

Und was macht „RP Online“?

Nach Entlassung aus der Haft: Neue Identität für Ex-Terroristin Mohnhaupt?

Immerhin: Hier wird das vermeintliche „Bild“-Fakt in der Überschrift hinterfragt. Was sagt der Text?

Hamburg (RPO). Im März wurde die ehemalige RAF-Terroristin Brigitte Mohnhaupt nach 24 Jahren aus der Haft entlassen. Einem Medienbericht zufolge hat sie nun eine Namensänderung beantragt, um ein neues Leben beginnen zu können.

Mohnhaupt, die von der Bewährungshilfeorganisation „Neustart“ betreut werde, lebe im süddeutschen Raum und habe dort eine Anstellung in einer Autoteilefabrik erhalten, berichtet die „Bild“-Zeitung.

„Schreibe wörtliche in indirekte Rede um“, hieß die Aufgabenstellung in Deutsch-Klassenarbeiten der achten Klasse. Heute nennt man das wohl „Qualitätsjournalismus“

Ein Kommentar

  1. Coffee And TV
    25. August 2007, 23:59

    Heute anonym

    In ihren emsigen Bestrebungen, der “Bild”-Zeitung immer ähnlicher zu werden, ist die “Rheinische Post” einen ganzen Schritt weitergekommen.
    Die Samstagsausgabe sah so aus:

    Über das Foto der Deutschen-Bank-Zentrale ist ein Bri…