„Hoffentlich sieht das keiner!“

Von Lukas Heinser, 15. Juni 2007 11:16

Liebes ZDF,

da macht Ihr schon mal eine neue Talkshow mit zwei Moderatoren, die ich nicht nur ertrage, sondern wirklich gut finde, und dann erfahre ich erst am Morgen nach der Ausstrahlung bei Spiegel Online davon, dass es diese Sendung überhaupt gegeben hat.

Wenn Ihr „Roche & Scobel“ jetzt wegen schlechter Quote einstellt, komme ich persönlich in Mainz vorbei und erklär Euch das mit der Werbung noch mal. So lange könntet Ihr mal überlegen, ob Ihr eine Talkshow, die live im Internet übertragen und erst danach im Fernsehen gezeigt wurde, nicht vielleicht auch anschließend in Eurer „ZDF-Mediathek“ zur Verfügung stellen solltet …

Ich beglückwünsche Euch zu diesem offensichtlich interessanten Sendekonzept und bitte um Benachrichtigung vor der zweiten Ausgabe.

Viele Grüße,
Lukas

Nachtrag 18. Juni, 13:05 Uhr: Wie uns das ZDF höchstselbst in den Kommentaren mitgeteilt hat, kann man die Sendung nun online schauen. Und zwar hier.

4 Kommentare

  1. Coffee And TV
    16. Juni 2007, 21:37

    “Hoffentlich sieht das keiner!” [Teil 2]

    Wo wir schon gerade dabei sind, über die Programmplanung des ZDFs zu motzen: Ein Schicksal, das dem von Charlotte Roche und Gert Scobel nicht unähnlich ist, widerfährt der ausgezeichneten Fernsehserie “Veronica Mars” im Zweiten nun schon…

  2. christian
    18. Juni 2007, 11:26

    die sendung ist nun selbstverständlich in der mediathek verfügbar (ohne die Musikacts wg. fehlender Online-Rechte…)
    gruß
    christian
    redakteur, zdf

  3. Thomas
    20. Juni 2007, 9:14

    gut so. habe auch erst im nachhinein davon erfahren und war doch über die späte sendezeit einer talkshow mit und für (?) schüler überrascht. so erreicht man keine quote mit einem sicherlich interessanten format!

  4. Coffee And TV
    7. November 2007, 9:42

    TV-Tipp: “Roche & Scobel”…

    Im Juni startete das ZDF unter Ausschluss der Öffentlichkeit die neue Talkreihe “Roche & Scobel” mit der fantastischen Charlotte Roche und dem sympathischen Gert Scobel, den man schon deshalb bewundern muss, weil er seit 19 Jahren mit…