Tooooot! Tot in Düsseldorf!

Von Lukas Heinser, 29. Mai 2008 18:32

Weil ich ein wenig Angst habe, mich in etwas hineinzusteigern, und ich beim Thema „RP Online“ eh zu Bluthochdruck neige, dachte ich mir, ich frage einfach mal Sie, die sachkundigen Leser:

Was halten Sie von der Idee, die Trauerfeier für den verstorbenen Düsseldorfer Oberbürgermeister Joachim Erwin mit einem Live-Ticker zu begleiten, vergleichbar dem zum Schlager-Grand-Prix am letzten Samstag?

[via Thomas Knüwer im Twitter]

8 Kommentare

  1. Sonja
    29. Mai 2008, 19:41

    Mal ganz aus dem Bauch raus: Ewwww.

  2. Svenja
    29. Mai 2008, 23:25

    Ach nicht so schön. Nebenbei dachte ich auch, die Beerdigung sei heute. Um 11 Uhr verdunkelte sich der Himmel zum Weltuntergang (letztendlich war es nur ein Unwetter) und ein Kollege meinte, Gott zollt dem Erwin sein letztes Geleit.
    Und außerdem ist eine Beerdigung ist keine Schlagerparade, da sind wirklich Leute, die trauern ;-).

  3. Justus
    30. Mai 2008, 8:09

    Großartig. Wennn ich mir vorstelle, wie der Journalist da mit einem Laptop auf dem Schoß bei der Trauerfeier sitzt und seine Eindrücke reintippt… Schön auch die Bildergalerie. Da hätte man aber auch noch etwas dichter rangehen können. Die traurigsten Gäste, die intimsten Abschiede, die emotionalsten Reden, die echtesten Tränen und die schönsten Kränze – jetzt auf rp-online!

  4. Stitch
    30. Mai 2008, 10:03

    …genausoviel, wie seinerzeit vom Live-Ticker vom G7-Gipfel-Strassenkampf bei SpOn: Nickes.

  5. Stfan
    30. Mai 2008, 16:53

    …es gibt Dinge die braucht man nicht.

  6. Sonya T.
    1. Juni 2008, 11:36

    Nichts. Pietätlos.

  7. Das Gegenteil von Journalismus « Stefan Niggemeier
    1. Juni 2008, 23:51

    […] [via Nobbi und Lukas] […]

  8. Coffee And TV: » Mittendrin statt tot dabei
    18. Mai 2009, 13:54

    […] Aber bevor Sie die Schuld jetzt bei twitter suchen: Dass es auch ohne geht, hat letztes Jahr schon “RP Online” vorgemacht. […]