Die Pottheads vom WDR

Von Lukas Heinser, 13. Juli 2010 13:00

Am Sonntag ist es endlich soweit: Die A 40 wird zwischen Duisburg und Dortmund gesperrt, um darauf einen riesigen Tisch zu errichten und ein Volksfest zu feiern. Die Idee kann man charmant finden oder bekloppt, aber es wird hoffentlich tolle Bilder geben, die mithelfen, das Image des Ruhrgebiets zu verbessern.

Der Westdeutsche Rundfunk bringt deshalb mehrere Sondersendungen, die er in mehreren Pressemitteilungen vollmundig ankündigt:

Kein Stau, kein Stress, keine Autos – am 18. Juli geht auf der Autobahn A40 alles. Die RUHR 2010 sperrt den so genannten Pott-Highway.

Den was?!

den so genannten Pott-Highway.

Ach was. Und wer nennt den so?

Der Westdeutsche Rundfunk — und zwar offensichtlich nur der Westdeutsche Rundfunk.

Aua.

5 Kommentare

  1. daniel
    13. Juli 2010, 13:21

    das ist ganz ganz schrecklich

  2. Julius
    13. Juli 2010, 13:41

    Da versucht sich jemand am Wortneuschöpfen daß es zum Facepalmen ist. Geht schon in Richtung peinlich, weil „Pott-Highway“ ein ganz schlimmer Bezeichner ist – *grusel*. Ich kann ja verstehen, wenn nicht jeder weiß, was die A40 ist, ich kenn genug Leute, die mit den Nummern der Autobahnen so ihre Probleme haben, aber dann sollten die Medien vielleicht versuchen, sich verständlich auszudrücken („Ruhrschnellweg“ o.ä., keine Ahnung) anstatt sich selbst was auszudenken.

  3. Thomas K
    13. Juli 2010, 14:05

    In unserer Familie sind die Namen Ruhrschnellweg (A40), Emscherschnellweg (A42) und Nord-Süd-Achse (A59) gebräuchlich, obwohl ich mich gerade bei letzerer anstelle von Duisburg eher in Germania wähne…

  4. Brummsel
    13. Juli 2010, 19:16

    Also wir nennen den „Ruhrschleichweg“…

  5. Links anne Ruhr (16.07.2010) » Pottblog
    16. Juli 2010, 6:18

    […] Die Pottheads vom WDR (Coffee And TV) – […]