Tag 8: Halle

Von Basti Boensch, 12. April 2010 1:14

Dieser Eintrag ist Teil 9 von bisher 9 in der Serie Das Simon den Hartblog

Fotogen

Das war’s. Tour vorbei. Das Abschlusskonzert wurde gestern im Objekt 5 in Halle gegeben, ein wirklich fotogener Club. Fotogen waren hier auch wieder die Bands, die trotz, oder vielleicht erst gerade durch den in Berlin davongetragenen Gehirnzellenverlust noch einmal brillante Shows lieferten.

So sollte die Bühne eines Musik-Clubs aussehen.

So sollte die Bühne eines Musik-Clubs aussehen.

Als ich Simon nach der Show frage, ob er mit der Tour zufrieden sei, antwortet er “Oh ja, sehr.“

Vor dem Radiointerview wirken alle äußerst nervös...

Vor dem Radiointerview wirken alle äußerst nervös...

Christian reagiert auf mein ihm zugerufenes HEY.

Christian reagiert auf mein ihm zugerufenes HEY.

Ideal Standard.

Ideal Standard.

Ob alle glücklich und zufrieden sind, zeigt sich an der Bereitschaft noch eine Woche dranzuhängen. Deshalb bin ich hoch erfreut, gestern Abend ziemlich häufig “Och, ich könnte noch ein paar Tage…“ gehört zu haben. An Horse kommen im Juni für ihre eigene Club-Tour nach Deutschland und alle freuen sich auf ein Wiedersehen. Ich habe den Eindruck, die Pferde sind ein wenig überrascht, wie herzlich und gastfreundlich sie überall empfangen wurden.

An Horse.

An Horse.

Ich aber frage mich, worüber schreibe ich morgen. Ich hatte mir schon überlegt mir einfach weitere Konzerte von Simon auszudenken und einen imaginären Blog weiterzuführen. Für euch stellt sich jetzt natürlich die Frage, ob die Konzerte in Berlin und Halle überhaupt stattgefunden haben…

Auch für uns ist nach dem Spiel vor dem Spiel. Simon den Hartog und Band geben ihr nächstes Konzert am 14. Mai in der Werkstatt in Köln.

Simon den Hartog und Band.

Simon den Hartog und Band.

Meine Badewanne schreit meinen Namen lauter denn je. Ich werde ihre Rufe erhören und im heißen Schaum von der nächsten Tournee träumen.


Keine weiteren Kommentare möglich.