Wüstenbeschimpfungen

Von Lukas Heinser, 13. November 2009 23:55

Vielleicht hat „Bild“ da am Donnerstag versehentlich das eigene Gesamtwerk in 336 Zeichen zusammengefasst: Den ganzen Sexismus, die ganze Intoleranz gegenüber anderen Meinungen, die ganze Schadenfreude und das ganze Aus-nichts-eine-Meldung-machen-Müssen.

Und alles nur, weil sie Sahra Wagenknecht zum „Verlierer“ machen wollten:

Ausriss: "Bild" vom 12. November 2009

4 Kommentare

  1. Markus
    14. November 2009, 0:35

    Wow. Diese Leere.

    Der Weltraum! Unendliche Weiten!

  2. Dr. Borstel
    14. November 2009, 16:26

    Kaum zu glauben: BILD gibt zu, dass Kommunisten auch schlau sein können …

  3. Ruhrpilot » ruhrbarone
    15. November 2009, 10:01

    […] Rassismus: 336 Worte Vorurteile…Coffee And TV […]

  4. Fulanos Worte
    17. November 2009, 12:45

    Dafür gehört eigentlich die Bildzeitung „wüsten Beschimpfungen“ ausgesetzt. Aber das perlt ja an denen ab, wie ein Stück Butter in der Teflonpfanne.
    Gruß
    Fulano