Stadt, Land, Flucht

Von Lukas Heinser, 17. Juni 2009 22:54

Michael Wendler will umziehen — raus aus der durchs „perfekte Promidinner“ berühmt gewordenen weißen Villa in Oberlohberg.

Das erklärte der König des Popschlagers und bekannteste Dinslakener der „Rheinischen Post“:

Ein neues Domizil braucht er, weil „die Wendler-Villa in Hiesfeld zur Pilgerstätte geworden ist“. Nachts führen Fans vor, hupten und riefen: „Wendler – komm raus!“ Nicht dass ihn das störte, sturmerprobt durch Festzelte und Mallorca, aber er will Adeline schützen, seine siebenjährige Tochter. Die Nachbarn auch.

Und die schützt er vermutlich am Besten, indem er in der Zeitung verkündet, einen stadtbekannten Reiterhof („das 2003 abgebrannte Gestüt an der Franzosenstraße“) aufkaufen und sich während der Renovierungsarbeiten vom Kamerateam einer Sat.1-Dokusoap filmen lassen zu wollen …

6 Kommentare

  1. Fabian
    17. Juni 2009, 23:06

    Aber auch nett von den Nachbarn, seine Tochter schützen zu wollen.

  2. Johannes
    17. Juni 2009, 23:07

    Ich hätte eher gerufen „Wendler – bleib drin! Für immer!“, aber Geschmäcker sind ja verschiedenen.

    Und Herr Wendler, ich weiß, Sie lesen hier im offiziellen Dinslaken-Blog mit, daher: bitte kommen Sie nicht nach Krefeld. Wir haben schon Andrea Berg (obwohl die glaube ich auch längst nicht mehr hier wohnt) und Ingo Lenßen. Das reicht.

  3. Thomas L
    18. Juni 2009, 0:08

    Was ihr so an Sendungen kennt, verrückt!

    Die Nachbarn schütz er ja insofern als dass er nicht „heimlich“ umzieht. Ist doch logisch. Obwohl ich mich erst gefragt hat was die Nachbarn davon haben wenn der Typ umzieht. Davon sind die bekloppten Fans ja nicht gleich weg. Was man doch schön bei solch einer, an sich, belanglosen Story philosophieren kann…

  4. Thomas K
    18. Juni 2009, 9:15

    Naja, immerhin gibts auf der Franzosenstr. nicht so viele Nachbarn. Vielleicht ist das der Grund :)

  5. Hannah
    18. Juni 2009, 10:18

    vielleicht leben in dieser Franzosenstraße ja weitere Größen des Musikbusiness, so dass die Fans nicht durch halb Deutschland reisen müssen, sondern alle Idole an einem Tag abarbeiten können?

  6. Birte
    23. Juni 2009, 13:18

    Halleluja, muss denn das sein???!!!! Jetzt muss ich mir ne neue Strecke zum Joggen suchen, denn den Spinner will ich bestimmt nicht treffen! Was die Leute nur alle an dem finden….. Und bitte, bitte, bitte lieber Herr Wendler! Bitte machen sie nicht noch einen Knopf auf! Außerdem ist das längst out! Zuknöpfen ist gefragt! Bitte!!!!!!