Kaminzimmerhumor

Von Lukas Heinser, 29. November 2009 20:18

Irgendwann muss den Redakteuren der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ aufgefallen sein, dass ihr „Streitgespräch“ zwischen Bundeswissenschaftsministerin Annette Schavan und dem Studentenvertreter Thomas Warnau vor Allgemeinplätzen nur so strotzte, keiner Debatte – schon gar nicht der aktuellen um Studienreformen – irgendetwas Neues hinzuzufügen hatte und insgesamt so einschläfernd war, dass man es auch gegen Schlafstörungen hätte verschreiben können.

Und genau in diesem Moment werden sie sich gedacht haben: „Versuchen wir halt, alles mit der Bildunterschrift wieder rauszureißen“, und haben mir damit den Sonntag versüßt.

Seite 5 der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" vom 29. November 2009

Die Ministerin und der Student diskutieren über die Studienreform vor der 35 000 Bände umfassenden Marx-Engels-Gesamtausgabe in gerechter Sprache im Kaminzimmer unserer Berliner Redaktion.

3 Kommentare

  1. Jonny
    29. November 2009, 22:38

    Hahaha…sehr gut!

  2. Gedankenblasen » Blog Archiv » Ein Sack voll Links - 29.11.2009
    29. November 2009, 23:01

    […] von Coffee & TV liest die FAS, damit wir es nicht tun müssen und entdeckt dort die gelungenste Bildunterschrift seit […]

  3. Andi
    30. November 2009, 18:35

    Ich bin unschlüssig, worüber ich mehr lachen soll: Die 35.000 Bände oder die gerechte Sprache. Ich glaube, es hält sich die Waage. :-)