Das Gegenteil von Stadion

Von Lukas Heinser, 20. Mai 2010 0:43

Vergangene Woche hat das sehr empfehlenswerte Internetmusikmagazin getaddicted.org im mindestens ebenso empfehlenswerten Freibeuter einen Akustik-Cover-Abend veranstaltet. Es spielten und sangen Nicholas Müller von Jupiter Jones, die mir bisher unbekannte Band Tengo Hambre Pero No Tengo Dinero und mein Kumpel Tommy Finke, der Laden war voll und die Stimmung hehr.

Tommy Finke im Freibeuter

Die Auswahl der gecoverten Songs war mindestens eklektisch zu nennen und beinhaltete Leonard Cohens „Hallelujah“ ebenso wie „Can You Feel The Love Tonight“ von Elton John, Ingrid Michaelsons „Be Ok“ ebenso wie „With Or Without You“ von U2.

Warum erzähle ich Ihnen das alles? Die netten Menschen von getaddicted.org haben angefangen, Videos von dem Abend online zu stellen. Und so können Sie jetzt noch einmal miterleben, wie Nicholas Müller „Timshel“ von Mumford & Sons singt, oder Tommy Finke mit „Wonderwall“ (Originalinterpret bekannt) den ganzen Laden zum Mitsingen bringt.

Mein persönliches Highlight aber … Ach, sehen Sie selbst!

(Weil die Videos automatisch starten, hab ich sie hier nicht eingebaut.)

Das dürfte ja wohl eine der cleversten Riff-Amputationen in einem Coversong seit Cat Powers „Satisfaction“ sein!

5 Kommentare

  1. Sven E.
    20. Mai 2010, 3:44

    Gibt es die Sachen irgendwo zum Öfter-Hören? Gerne auch Bezahldienste.

  2. bela.d
    20. Mai 2010, 9:36

    Einen schönen guten Morgen!

    Ohne dem Autor auf den Schlips treten zu wollen: Um der ihm bisher unbekannten Band gerecht zu werden sollte es – meiner Meinung nach – „Tengo Hambre Pero No Tengo Dinero“ heißen. Zumindest steht das so bei getaddicted. Das „Dinero“ fehlt oben.

    Ansonsten: Tolle Musik. Wieder was Neues kennen gelernt.

    Grüße
    bela.d

  3. Lukas Heinser
    20. Mai 2010, 11:48

    @bela.de: In der Tat, das war ein Fehler beim Copy & Paste. So ergibt der Bandname natürlich auch viel mehr Sinn (soweit ich das mit meinen bescheidenen Spanischkenntnissen beurteilen kann).

    Vielen Dank, ist korrigiert!

  4. Henning Addicted
    20. Mai 2010, 13:47

    Daumen hoch für die Weiterempfehlung, Herr Heinser!

    @Sven E.: Es existieren selbstverständlich Audiospuren dieser Songs. Zum Download gibt es die bislang nicht, aber da müsste sich nach Absprache mit den beteiligten Künstlern sicherlich was machen lassen.
    Ich werde die lobenswerte Anregung mal mit den anderen Addicts bequatschen. Feedback kommt!

    Bis dahin: Unter
    http://getaddicted.org/interpr.....-punk.html
    findet sich die Übersichtsseite zu allen „Pretty in…“-Videos, weitere werden in Kürze folgen.

  5. Links anne Ruhr (22.05.2010) » Pottblog
    22. Mai 2010, 9:51

    […] Das Gegenteil von Stadion (Coffee And TV) – Bericht vom "Pretty in Pop"-Coverabend (siehe auch hier). […]