Klickbefehl (19)

Von Lukas Heinser, 3. Mai 2009 11:27

Wenn man sich heute wundert, dass der im Regierungsauftrag Verbotsregeln für das Internet entwickelnde Vorsitzende der Olivennes Kommission zugleich der Aufsichtsratschef von Frankreichs größer Kulturkaufhauskette FNAC ist, oder in Schweden ein Richter über Pirate Bay urteilt, der nicht nur selbst Mitglied der lokalen Urheberechtsorganisationen ist, sondern auch die Prozessvertreterin der Filmindustrie in Internet-Domain Streitigkeiten berät, dann ist die Erklärung dieselbe wie vor 123 Jahren: Systeme die nicht mit der Zeit gehen und sich umstellen wollen, wehren sich mit allen Mitteln. Im Notfall auch mit welchen am Rande der Rechtsstaatlichkeit.

Tim Renner schreibt im Motorblog mal wieder etwas sehr Kluges über Digitalisierung, Urheberrechte und digitalen Wandel und gibt ganz nebenbei eine kleine Geschichtsstunde zum Tag der Arbeit.

* * *

Welchen Eindruck wird ein normaler, uninformierter Mensch haben, wenn ein nerdiger Typ “Zensur!” schreit, während Frau von der Leyen scheinbar gegen Kindesmissbrauch kämpft? Wie reagiert ein Fließbandarbeiter bei Opel auf Sascha Lobo, der im Fernsehen erzählt, dass ohne Social Web bald nichts mehr geht, man auch prima mit dem Laptop im Café arbeiten kann und warum er trotz Aufschieberitis produktiv ist? Glaubt jemand, ein Arbeitsloser mit massiven Selbstzweifeln und Angst, nicht mehr dazuzugehören, weil er keine Ahnung vom Internet hat, fühlt sich angesprochen, den Kampf für Netzneutralität zu unterstützen? Meinen Sie, Tante Hanna von nebenan wird die Anliegen einer Partei, die sich Piratenpartei nennt, auch nur entfernt seriös finden können?

Enno macht sich (wie ich neulich auch) Gedanken über die Zweiteilung der Welt in On- und Offliner, hält aber sogar Lösungsansätze bereit.

Ein Kommentar

  1. aisopis’ blog – Verlinkt: Politik und Internet. Und so.
    3. Mai 2009, 19:11

    […] >> “Hier läuft was falsch” bei ennomane.de (via coffee&tv) […]