Grand-Prix-Liveblog

Von Lukas Heinser, 12. Mai 2007 20:55

Weil die Vorberichterstattung in der ARD mich ein wenig irre gemacht hat, kam mir die Idee, doch noch ein ganz spontanes Grand-Prix-Liveblog zu starten. Wenn alles gutgeht, gibt’s also hier gleich die halbherzige Nebenberichterstattung.


20:56 Uhr: Das Wort zum Grand Prix Sonntag aus Helsinki. Über die Gemeinsamkeiten von Musik und Religion (glaub ich). Oder ist das Ralph Siegel in disguise?

20:59 Uhr: Ich bin allein deshalb gegen einen Sieger Rocher Zitzero, weil das bedeuten könnte, dass Thomas Herrmanns nächstes Jahr das Deutschlandbild von Millionen Fernsehzuschauern in ganz Europa nachhaltig … prägt.

21:02 Uhr: Zapp fragt nebenan, ob ich eigentlich mein eigenes Trinkspiel mitmache. Ich hab keinen Eierlikör gefunden, weswegen ich mal hoffe, dass es keine überraschenden Kostümwechsel geben wird.

21:06 Uhr: Diese polyglotten, trilingualen Moderationen machen ja (neben der Stimmvergabe) für mich den Grand Prix aus. Nur echt mit Simultanübersetzung von Peter Urban.

21:08 Uhr: Während der erste (nicht sonderlich spektakuläre) Beitrag läuft, mal eine Frage in die (hoffentlich vorhandene) Runde: Klappt das hier eigentlich? Man muss ständig reload drücken. Aber so ist das, wenn man zwei Minuten vor Beginn der Veranstaltung auf die Idee kommt, Liveblogging zu betreiben. Zeit für den ersten Wodka.

21:14 Uhr: Hatte ich über den spanischen Beitrag geschrieben Ein sommerlicher Popsong, bei dem es einen nicht nachhaltig stören würde, wenn er zum Sommerhit würde.? Nun ja … vier Gürtelschnallen macht aber nur einen Ouzo. Und die zwei Damen im Hintergrund sind wohl nur dabei, damit die sechs Leute, die man auf der Bühne haben darf, auch erfüllt sind.

21:17 Uhr: „Wöörk jur mädschick“, mein geheimer Favorit. Damit bin ich gestern Morgen aufgewacht. Ein faszinierender Ohrwurm aus Weißrussland. Mit rasierter Brust und halber Gürtelschnalle.

21:19 Uhr: Skandal! Peter Urban erzählt das gleiche wie im Halbfinale. Das ist doch langweilig …

21:22 Uhr: Irische Folklore wird nicht betrunken. Dabei wäre ein guter Gin oder Whiskey jetzt hilfreich. Schönsaufen des Gesangs, sozusagen.
Technischer Hinweis am Rande: Die Kommentare sind jetzt so eingestellt, dass jeder spontan und alles kommentieren darf.

21:24 Uhr: Finnland. Das ist ja der einzige Beitrag, den ich auch so als Song im Radio erwarten würde. Ob „Leave me alone / I wanna go home“ so die Superbotschaft ist, um die Leute zum Anrufen zu motivieren? Trotzdem eigentlich mein Favorit.

21:27 Uhr: Kleiderwechsel der Moderatoren werden auch nicht betrunken. Aber gut, dass Guildo Horn nicht da ist: der würde nur wieder auf der Bühnendeko rumklettern.

21:32 Uhr: „Die überflüssigen Tänzer hätte die Windmaschine gleich mit wegblsaen können“ – Peter Urban in Höchstform. Das Kleid der Mazedonierin war noch etwas kürzer als im Halbfinale. Den Farbton kenne ich aber auch nicht.

21:35 Uhr: Kurz vor dem Ertauben noch die Rechtschreibprüfung für das Eingabefeld aktiviert und ein wenig nachgebessert. Okay so, Kathrin?

21:38 Uhr: Ungarn mit dem substanzlosen Blues, von dem ich nicht verstehe, warum den alle so toll finden. Aber wirklich mal was anderes.

21:41 Uhr: Auch mal was anderes: Ein „Ostland“ biedert sich mit lateinamerikanischer Folklore an. Die Idee mit der Schattenwand würde ich allerdings auch bei anderen Wettbewerbern sehen – ruhig vor allen Musikern.

21:44 Uhr: So wie Peter Urban sich grad verzettelt hat, scheint der glatt bei unserem Saufspiel mitzumachen. Aktuell keine Gürtelschnalle, aber die Frage, ob man beim Grand Prix eigentlich Autotune einsetzen darf. Der Grieche klingt nämlich danach.

21:48 Uhr: Falls Björk mal in Rente gehen will, könnte Sopho Khalvashi das Amt übernehmen. Gefiel mir aber im Halbfinale besser.
Kleiner Link am Rande.

21:52 Uhr: „Sehr bekannt“ halte ich bei The Ark für etwas übertrieben. Könnte aber auch ein Favorit sein. Gut übrigens, dass wir nicht auf rasierte Männerbrüste anstoßen.

21:57 Uhr: Was macht Peter Urban eigentlich, wenn er nicht den Grand Prix kommentiert? Ich würde den gerne mal zum politischen Tagesgeschehen hören. In Helsinki nähert man sich aber auch schon der Sommersonnenwende, nech?

21:59 Uhr: Nach dem Video hatte ich Frankreich eigentlich auf dem Zettel, aber die Liveversion ist … schlimm.

22:02 Uhr: „Wolle‘ Rose kaufen?“ – Italien ist gar nicht dabei und trotzdem hab ich jetzt Hunger auf Pizza. Mir geht’s da wie dem Pawlow’schen Hund. Ob da noch ein Rotwein zwischenpasst?

22:05 Uhr: „Die singenden Sargträger aus Lettland“ – hat Peter Urban schon einen Grimmepreis? Der russische Beitrag hat durchaus was. Je nachdem, wie viele 15jährige Jungs da zugucken (und abstimmen), könnten die ganz nach vorne kommen.

22:10 Uhr: Der Rocher, der Rocher! Der Mann, für den die Genrebezeichnung „Brigitte Music“ erfunden wurde. Er swingt souverän, der Pianist erhebt sich und jetzt singt Cicero auch noch auf Finnisch! Oh nee, das … äh … ist dann wohl doch Englisch. Beeindruckender Jubel. Top 5, sag ich mal.

22:14 Uhr: Irgendwie fasziniert mich der serbische Beitrag. Weder weiß ich, was die Dame singt, noch was dieser … äh: „Tanz“ soll, aber ich werde das Gefühl nicht los, Zeuge eines bedeutsamen Moments zu sein. Für wen auch immer.

22:19 Uhr: Es kann mir doch keiner erzählen, dass Muminpapa zufällig vor dem ukrainischen Beitrag zu sehen war. Der deutschen Sprache fehlen ein paar wichtige Worte, weswegen der englische Begriff der trash culture mir hier ganz passig kommt. Wahnsinn, die gewinnen bestimmt.

22:22 Uhr: Hätte Tony Blair ein bisschen mehr Humour, hätte er erst nach dem britischen Grand-Prix-Beitrag seinen Rücktritt erklärt. Der Satellitenreceiver hier schmeißt sich gerade heldenhaft mit ein paar Tonaussetzern in die Schusslinie. Das ist so unsagbar schlecht, dass man gerne das nächstgelegene Haustier opfern würde, damit das Elend nur endlich aufhört.

22:26 Uhr: Da probt man das alles wochenlang und dann fährt doch so ein Idiot mit seiner Kamera mitten ins Bild. Darauf erst mal einen Balaton.

22:31 Uhr: Wollen wir doch mal sehen, wie sehr Europa noch auf Getrommel steht. Gefiel mir aber irgendwie, die bulgarische Nummer.

22:34 Uhr: Hören Sie genau hin: das ist der Beitrag, der von „uns“ heute 12 Punkte bekommen wird. Der Sänger versucht, wie Brandon Flowers von den Killers auszusehen, den Song werden wir noch an vielen roten Ampeln hören (oder wenigstens seine Bässe).

22:38 Uhr: Ich bin enttäuscht: die Gürtelschnalle aus dem Musikvideo trägt heute Kummerbund. So gewinnt man aber keinen Gesangswettbewerb, mein Herr. Und ein Trinkspiel auch nicht.

22:41 Uhr: In der Zwischenzeit ist Helsinki Opfer eines nuklearen Armageddons geworden und die einzige Überlebende singt gerade. Oder was soll dieses Kostüm? Den Song finde ich übrigens doof.

22:46 Uhr: Wofür stimme ich denn jetzt, wo Andorra es nicht ins Finale geschafft hat? Aber schön, dass Harry Rowohlt auch in Finnland ins Fernsehen darf.

22:48 Uhr: War der Schnelldurchlauf früher nicht rückwärts? Verwirrt mich grad voll. Ich glaub, ich stimme für Weißrussland, damit „Wööökjuamädschig“ gewinnt. Aber Finnland hatte echt das beste Lied. Verdammt, ist das schwierig …

22:53 Uhr: Ich lege mich fest:
1. Finnland
2. Russland
3. Ukraine
4. Ungarn
5. Deutschland
42. 24. Großbritannien

23:00 Uhr: Nebenan guckt man lieber „Hulk“. Den fand ich damals im Kino so schlecht, da würde ich lieber den ganzen Abend den britischen finnischen Beitrag hören. Fällt es eigentlich unter das Wahlgeheimnis, dass ich meine Stimme gerade den russischen Girls gegeben habe?

23:02 Uhr: Mikko Leppilampi ist schon bei „amazing“ angekommen. Gleich isser wieder ganz „excited“ und die Biere werden fällig. Vorher gibt’s aber noch Apocalyptica und die Geburt eines Nasenbären.

23:09 Uhr: Besser, sie füllen die Auszählpause mit Zirkus und Heavy Metal, als mit „Upps! – Die ultimative Pannenshow“. Außerdem muss man ja irgendwann mal die zusammengetrunkenen Gürtelschnallen und Ethnoklänge entsorgen …

23:14 Uhr: „It’s getting exciting!!!!!1“ Jucheissa, gleich geht der schöne Teil des Abends los. Schade, dass die Punkte eins bis sieben nicht mehr vorgelesen werden …

23:16 Uhr: Überraschung: 12 Punkte aus Montenegro für Serbien. Belgien sollte sich auch mal aufspalten, wenn die weiterkommen wollen.

23:19 Uhr: Die ersten fünf Punkte für Deutschland aus Andorra – aber zehn und zwölf für „Ostländer“. Das kann also nicht nur am Gekungel untereinander liegen.

23:20 Uhr: Sieben Punkte aus Österreich. Ich fand’s ja lustiger, als es noch die Jurys gab, die sich niemals die Punkte zugesteckt hätten.

23:23 Uhr: Nächstes Jahr brauch ich einen größeren Fernseher oder eine neue Brille. Das ist ja noch schlimmer als ARD-Fußballübertragungen.

23:28 Uhr: Die Dominanz Serbiens, auch bei überhaupt nicht benachbarten Ländern, überrascht mich dann doch. Ich musste gerade noch mal nachgucken, was eigentlich deren Beitrag war. Aber an amazing show you were hosting tonight, ganz klar.

23:34 Uhr: Deutschland hängt in der zweiten Tabellenhälfte fest. Und Großbritannien macht einen auf Borussia Mönchengladbach. Außerdem sehe ich meinen Finnland-Tipp auch den Bach runtergehen.

23:37 Uhr: Total crazy, der Typ aus Slowenien. Hat der doch glatt ’ne Taschenlampe dabei. Und zwölf Punkte für Wökjamädshg.

23:40 Uhr: Ich muss mich grad mal selbst zitieren: Ich bin allein deshalb gegen einen Sieger Rocher Zitzero, weil das bedeuten könnte, dass Thomas Herrmanns nächstes Jahr das Deutschlandbild von Millionen Fernsehzuschauern in ganz Europa nachhaltig prägt. Zwölf Punkte für die Türkei übrigens, wer hätte das gedacht.

23:46 Uhr: Diese irren Iren: sieben (!!!) Mitleidspunkte für Großbritannien und zwölf für Litauen – damit haben sich die Iren selbst auf den letzten Platz geschoben.

23:48 Uhr: Haben die Briten den Maltesern etwa damit gedroht, sie wieder zu kolonialisiere, oder wieso haben die von denen zwölf Punkte gekriegt? I can’t believe it’s not butter!

23:52 Uhr: Gerade in deutschen Kulturredaktionen: „Schafft mir sofort Peter Handke ans Telefon! Irgendjemand muss uns das mit Serbien erklären …“

23:57 Uhr: „Serbien bekommt wirklich von allen Punkte, aber das ist typisch für einen Titel, der an der Spitze liegt …“ Peter Urban kämpft mit Ursache und Wirkung und ich bin wirklich gespannt, wie der serbische Titel klang. Wir werden ihn ja gleich wohl noch mal hören.

00:02 Uhr: Vor drei Jahren gewann sie als Elli Erl das Finale von „Deutschland sucht den Superstar“, jetzt gewinnt sie für Serbien den Grand Prix: Marija Šerifovic holt den Grand Prix nach Belgrad.

00:09 Uhr: Jetzt werden sie alle diskutieren, wie das nur wieder passieren konnte. Ein Lied, dessen Text kaum jemand außerhalb des früheren Jugoslawiens verstehen dürfte, hat offenbar den Geschmack der meisten Zuschauer getroffen – in Spanien genauso wie in Skandinavien. Dem muss man einfach Respekt zollen. Und ich muss mich noch mal selbst zitieren:

Irgendwie fasziniert mich der serbische Beitrag. Weder weiß ich, was die Dame singt, noch was dieser … äh: “Tanz” soll, aber ich werde das Gefühl nicht los, Zeuge eines bedeutsamen Moments zu sein. Für wen auch immer.

00:15 Uhr: Georg Uecker liest hier mit. Ach nee: Das mit Elli Erl war wohl doch zu offensichtlich. Muss ich mir diese Plauderrunde jetzt anschauen mit Hugo Egon Balder als Quotentestosteron?

00:21 Uhr: Ich sollte öfter NDR gucken: Jan Feddersen ist ja auch so eine staubtrockene Ironieschleuder.

00:24 Uhr: Muss eigentlich immer im Grand-Prix-Kontext Abba gespielt werden? Kann man den heutigen Teilnehmern (und vor allem Siegern) nicht mal ihre 15 Minuten Ruhm lassen, ohne sie daran zu erinnern, dass ihre Songs in dreißig Jahren sicher nicht zu einem Musical verarbeitet werden?

00:32 Uhr: Ein Handke-Witz! Georg Uecker hat hier wirklich mitgelesen.
Mir wird’s zu viel. Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit, es hat sehr viel Spaß gemacht. Nächste Woche blogge ich dann das Bundesliga-Finale.

76 Kommentare

  1. Zapp
    12. Mai 2007, 21:08

    Na dann mal viel Glück. ;-)

    Wo da gerade Lordi lief: Ist eigentlich schon mal jemand auf die Idee gekommen, Rammstein zu fragen, ob sie nicht Deutschland vertreten wollen? Die haben doch auch in Osteuropa jede Menge Fans.

  2. lea
    12. Mai 2007, 21:11

    klappt!

  3. marcus
    12. Mai 2007, 21:15

    bei dir sind die Beiträge immerhin in der richtigen Reihenfolge, drüben beim popkulturjunkie verwirrt mich das :p

  4. MatzBl
    12. Mai 2007, 21:16

    jau klappt, dann mal Prost…

  5. Zapp
    12. Mai 2007, 21:19

    Beim Weissrussen hat auch schon die Gürtelschnalle geblitzt. Das wird noch ein Komasaufen heute Abend.
    Das Bloggen klappt gut, nur die Freischaltpause bei den Kommentaren stört etwas. Oder ist mein erster Kommentar verschütt gegangen?

  6. MatzBl
    12. Mai 2007, 21:21

    Aua! das tut aber gerade richtig weh…

  7. lea
    12. Mai 2007, 21:26

    die finnen kommen bestimmt wieder weit nach vorn

  8. MatzBl
    12. Mai 2007, 21:28

    Finnland: klang eigentlich ganz passabel, na ja über die Lyrics lässt sich natürlich streiten ;-)

  9. lea
    12. Mai 2007, 21:31

    … das du unter ihrem busen zählt eindeutig als gürtelschnalle!

  10. Zapp
    12. Mai 2007, 21:32

    Die Finnen haben halt den Nachteil, dass man versteht, was sie singen. ;-)
    Die Mazedonierin finde ich eigentlich auch nicht so schlecht. Ein eingängiges, irgendwie typisches Grand-Prix-Lied. Und ein hübsches Kleidchen. ;-)

  11. indiegirl
    12. Mai 2007, 21:36

    Kann man dieses Jahr eigentlich nochmal für Lordi anrufen?

    Ich brauche _dringend viel_ Alkohol. Sonst halte ich das nicht durch.

  12. Kathrin
    12. Mai 2007, 21:37

    Bestens, Lukas. Danke.

  13. Ben
    12. Mai 2007, 21:39

    Der Ungarn-Beitrag ist doch mal angenehm anzuhören. Der erste heute den ich auch hin und wieder selbst anhören würde.

  14. Kathrin
    12. Mai 2007, 21:45

    Hellas! Meine Güte, ist das ein Eglesias-Abklatsch…

  15. Max
    12. Mai 2007, 21:46

    peter urban spricht wie andere blogs kommentieren, man hat keine ahnung ob er es gerade ironisch oder ernst meint.

  16. indiegirl
    12. Mai 2007, 21:46

    … wenn einem der griechische Beitrag wiederfährt, das ist doch einen Asbach Uralt Ouzo wert.

  17. Ben
    12. Mai 2007, 21:46

    Hat der gerade „I wanna be a Nazi boy“ gesungen?

  18. Max
    12. Mai 2007, 21:47

    schick die mirko-päckchen am bh auf den rücken der tänzerinenn

  19. Zapp
    12. Mai 2007, 21:53

    Boah, was ein Kulturschock: Schweden klingt nach Georgien aber arg konventionell.

  20. indiegirl
    12. Mai 2007, 21:55

    Rasiert? Also ich hab da ein paar spärliche Fusseln sprießen sehen. Kann aber auch sein, dass das nur ein Brusthaartoupet war.

  21. Kathrin
    12. Mai 2007, 21:55

    Also ich mochte ja die georgische Björk. Die hatte was.

  22. Ben
    12. Mai 2007, 21:57

    Georgien ist immer noch mein Favourit, trotz des recht misglückten Gesangs. Pluspunkte gibt es für die Schwerter.

  23. Kai
    12. Mai 2007, 22:18

    Hä, singen die deutsch?

  24. MatzBl
    12. Mai 2007, 22:18

    Erinnert mich sehr an Mo Do_
    Eins, zwei Polizei drei, vier Offizier fünf, sechs alte Hex‘ sieben, acht gute Nacht neun, zehn schlafen geh’n.

  25. Zapp
    12. Mai 2007, 22:20

    Ich weiss jetzt schon, dass ich meine ukrainische Kollegin am Montag mit dieser Performance aufziehen werde. :-)

  26. Kathrin
    12. Mai 2007, 22:21

    Auf den Schmock brauch ich jetzt erstmal ein Bier.

  27. diskurs
    12. Mai 2007, 22:25

    na ich wart wart mal auf die ersten bootleg remixe von dem ukrainischen teil, da ist ja noch einiges drin wenn man diese albernen quietschkomoden weglässt. aber das hier UK, geht gar nicht happy hardcore 90er.

  28. Kathrin
    12. Mai 2007, 22:28

    Happy Hardcore!

  29. MatzBl
    12. Mai 2007, 22:32

    Muhahahahaha… jetzt weiß ich, wer Letzter wird…

  30. Zapp
    12. Mai 2007, 22:32

    Manchmal wüsste ich schon gerne, was die da eigentlich singen. Was sich wohl hinter dem bulgarischen Song verbirgt?

  31. Prinzzess`Allerlei
    12. Mai 2007, 22:42

    European Song Contest

  32. lea
    12. Mai 2007, 22:44

    und wer gewinnt nun???? bitte mal tipps abgeben

  33. weltherrscher
    12. Mai 2007, 22:46

    bulgarien gewinnt, bestimmt!

  34. MatzBl
    12. Mai 2007, 22:47

    Sieger: Finnland und letzter Platz: Bulgarien

  35. weltherrscher
    12. Mai 2007, 22:50

    nein nein nein bulgarien gewinnt. letzter wird irland, vorletzter england. die engländer werden dann in folge über die iren lachen, dann gibts wieder neue terroranschläge..usw…usf…

  36. Kai (Chemnitz)
    12. Mai 2007, 22:50

    Ukraine
    Finnland
    Deutschland
    Serbien
    Russland

    Letzter: Großbritannien

  37. Ben
    12. Mai 2007, 22:52

    Meine persönlichen Top 5:
    1. Georgien
    2. Bulgarien
    3. Serbien
    4. Ungarn
    5. Ukraine (wenigstens wars amüsant)

    Gewinnen wird wohl Bulgarien, Chancen haben sicherlich auch Russland, Finnland und vielleicht Weißrussland.

  38. Zapp
    12. Mai 2007, 22:54

    Meine Stimmen gingen an:
    Finnland (gutes Lied)
    Slowenien (ja, ich geb’s zu, ich steh auf Hymnen)
    Georgien (je öfter gehört, desto besser)
    Deutschland (aus Patriotismus)

    Gewinnen wird Bulgarien, letzter wird England.

  39. lea
    12. Mai 2007, 22:55

    was habt ihr denn alle mit bulgarien?

  40. Zapp
    12. Mai 2007, 22:56

    Notiz an mich: Nächstes mal weniger Bier trinken.
    Siegen wird natürlich Georgien und nicht Bulgarien.

  41. weltherrscher
    12. Mai 2007, 22:57

    war ein heisses lied..

  42. Liisa
    12. Mai 2007, 22:59

    sehr schön live-gebloggt! Ich wage keine Prognose. Mein Favorit war jedenfalls der Ungarische Beitrag und Roger hat seine Sache auch gut gemacht auch wenn er gegen die Übermacht aus „dem Osten“ wohl kaum Chancen haben wird, aber egal.

  43. prinzzess
    12. Mai 2007, 23:07

    ich fand bulgarien klasse! *zugeb*

  44. Maria Kersten
    12. Mai 2007, 23:10

    Live-Blog lesen und Grand-Prix gucken…ach nee…andersrum…herrrlich… :-)

    Ich tippe auch mal:
    1. Russland
    2. Deutschland
    3. Serbien
    4. Litauen
    5. Ungarn

  45. mic
    12. Mai 2007, 23:37

    so langsam zeichnen sich ja erste tendenzen ab, wobei auch immer wieder überraschendes zu tage kommt :-)

  46. Ben
    12. Mai 2007, 23:38

    Georgien kann einem schon leid tun.

  47. Zapp
    12. Mai 2007, 23:39

    Die Ost-Connection scheint doch eher eine Jugoslawien-Connection zu sein. Kein Wunder, wenn man an die entsprechende Minderheiten denkt.

  48. prinzzess
    12. Mai 2007, 23:40

    nicht überraschen tut mich die wertung für GB…sehr überrascht bin ich über unsere fast nicht vorhandenen punkte.

  49. Zapp
    13. Mai 2007, 0:03

    Und warum haben die Serben jetzt gewonnen?

  50. Ben
    13. Mai 2007, 0:04

    Weil es zumindest kein schlechter Song war. Nichts Herausragendes, aber so gesehen war das ganze ja auch der Eurovision-Contest. Besser als wieder mal ein Witz-Sieger (Ukraine) allemal.

  51. max
    13. Mai 2007, 0:08

    Korrelationen nicht ausgeschlossen
    http://de.wikipedia.org/wiki/S.....im_Ausland
    verstärkt wurde der Effekt noch in den im Semifinale ausgeschiedenen Ländern

  52. Ben
    13. Mai 2007, 0:11

    Richtig, die Serben/Jugoslawen im Ausland gibts aber auch nicht erst seit letztem Jahr. Und mehr als ein zweiter Platz vor drei Jahren war bisher nicht drin. Nebenbei hab ich mir sagen lassen es gibt auch noch eine ganze Menge anderer Osteuropäer und Türken im Ausland.

  53. Zapp
    13. Mai 2007, 0:15

    Wie auch immer, gönnen wir es den Serben, die waren jetzt auch eigentlich lange genug die Buhmänner Europas.
    Und ganz schlecht war der Song auch nicht, nichts Herausragendes trifft’s IMHO ganz gut.

    Aber die Korrelation zwischen Stärke der Minderheit und Vergabe der Toppositionen könnte mal jemand untersuchen. Wobei die für den Gesamtsieg eines miesen Liedes alleine nicht reichen dürfte.

  54. Frank V
    13. Mai 2007, 0:19

    Der Uecker hat vor der Nachlese hier im Block gelesen. Der hat das mit Elli Erl erwähnt O_o

  55. marco
    13. Mai 2007, 0:23

    also, bisher ist diese talkrunde erstaunlich erbaulich.

  56. max
    13. Mai 2007, 0:23

    sag ja nicht das das neu ist, und top 3 ist schon vollkomen in ordnung; Platz eins aber schon überraschend.

    http://arxiv.org/abs/physics/0605253v1

  57. marco
    13. Mai 2007, 0:25

    ok, dies gejohle von abba-darstellern geht wiederum nicht.

  58. mic
    13. Mai 2007, 0:26

    *g

    mein gott, das musste jetzt natürlich auch noch sein

  59. Zapp
    13. Mai 2007, 0:35

    Danke fürs Live-Bloggen, war ein echt amüsanter Abend.

  60. Ben
    13. Mai 2007, 0:41

    Dem schließ ich mich an.
    Blog-Highlights:

    23:52 Uhr: Gerade in deutschen Kulturredaktionen: “Schafft mir sofort Peter Handke ans Telefon! Irgendjemand muss uns das mit Serbien erklären …”

    23:57 Uhr: “Serbien bekommt wirklich von allen Punkte, aber das ist typisch für einen Titel, der an der Spitze liegt …” Peter Urban kämpft mit Ursache und Wirkung und ich bin wirklich gespannt, wie der serbische Titel klang.

    Sehr schön!

  61. wonko.twoday.net
    13. Mai 2007, 0:44

    GranPrix oder auch Eurovision Song Contest

    Naja, was soll man sagen: In Serbien wird gelitten und der Balkan mag das – Und auch anscheinend ein Großteil Rest-Europas, denn die bekamen von Vielen eine Menge Punkte. Geht wohl so in Ordnung dann.
    Ansonsten schieben sich die Nachbarn alle lus…

  62. Lukas
    13. Mai 2007, 0:48

    Ich hätte weiterbloggen sollen: Heinz Rudolf Kunze, der singende Germanist und crazy fighter für die Deutschquote, ist „empört“ und „enttäuscht“. Muss man einem so humorlosen und paranoiden Deppen eigentlich noch ein Mikrofon unter die Nase halten?

  63. Lukas
    13. Mai 2007, 0:51

    Ich hätte weiterbloggen sollen. Die ARD gibt sich Mühe, das Rahmenprogramm qualitativ unter der Kernveranstaltung einzupegeln. Deswegen singen jetzt Revolverheld. Die passen ja zu Kunze wie Uecker zu Hermanns.

  64. t.rex
    13. Mai 2007, 0:54

    heinzi kunze wäre wohl die gerechte strafe für resteuropa, bevor wir mit dem ganzen schmarrn aufhören. andererseits wäre das dann doch zu heftig :-)

  65. Journalist und Optimist
    13. Mai 2007, 4:42

    Auch eben Grand-Prix gesehen und bei Lukas, SPON und Niggemeier alles dazu gelesen? Da es noch keine deutsche Übersetzung des Siegerliedes “Molitva” von Marija Serifovic zu geben scheint, habe ich eine angefertigt, damit sich jeder selbst eine Meinung zu dem Inhalt des Liedes bilden kann.

  66. Zentrale der Macht
    13. Mai 2007, 11:33

    Eurovision Song Contest (Nachschlag)

    Nein ich gehöre nicht zu den Bloggern die dieses Erlebnis live mitbloggen, davon gibt es genug:
    popkulturjunkie, Andreas, der Pleitegeiger (ich hoffe das das annähernd Richtig war), Coffee and TV und noch einige andere die man beim Flimmerkas…

  67. Zoes Dragblog
    13. Mai 2007, 21:05

    Ach ich fände schon, dass Thomas Herrmanns schon mal das Bild Deutschlands prägen dürfte, wenn es bedeutet, dass wir das Jahr vorher gewinnen. Das wäre doch mal etwas, oder?

  68. Das Noyse.net Blog
    14. Mai 2007, 9:09

    ESC 2007

    Serbien hat gewonnen. Das jetzt wieder die East Europe ESC Punkte Mafia am Werk gewesen ist, kann man bestimmt heute in BILD und Konsorten nachlesen. Mir persönlich haben die Ostblock Beiträge schon am besten gefallen. Die Punkteverteilung ist für m…

  69. niels | zeineku.de
    14. Mai 2007, 10:22

    „ch bin enttäuscht: die Gürtelschnalle aus dem Musikvideo trägt heute Kummerbund. So gewinnt man aber keinen Gesangswettbewerb, mein Herr. Und ein Trinkspiel auch nicht.“

    Ich bin nicht enttäuscht, eher verwundert darüber, daß Leute Deiner Generation (boah, klingt das alt) den Kummerbund überhaupt kennen.

  70. David
    14. Mai 2007, 12:26

    Wer Niels heißt, kann ja wohl so alt auch wieder nicht sein.

  71. niels | zeineku.de
    14. Mai 2007, 12:36

    Das erzähl mal Niels Bohr, dem jungen Spund. :-)

  72. David
    15. Mai 2007, 10:24

    Der ist doch tot! ;-)

  73. OliverDing
    19. Mai 2007, 16:27

    Wie hieß es so schön bei „TV total“?

    Am Anfang diese Monster, die letztes Mal schon dabei waren. Georg Uecker und Thomas Herrmanns.

    .

  74. Coffee And TV: » Grand-Prix-Liveblog 2008
    24. Mai 2008, 18:37

    […] startet wieder um kurz vor 21 […]

  75. Coffee And TV: » Programmhinweis: Ein Liveblog für Moskau
    15. Mai 2009, 17:45

    […] große Liveblog startet (wie schon 2007 und 2008) um kurz vor 21 Uhr. Bild und Ton entnehmen Sie bitte dem Programm des Ersten Deutschen […]

  76. Eurovision 2007 Live Bloggen | Mike Schnoor
    19. November 2013, 17:30

    […] Uhr Bei Coffee&TV wird egomanisch mitgeskribbelt… toll […]

Diesen Beitrag kommentieren: