Klickbefehl (15)

Von Lukas Heinser, 16. Februar 2009 19:06

Es gibt Tage, da halte ich das Internet für einen großen Irrtum. Die Idee, dass jeder seine noch so entrückte Meinung in die Welt schreien darf, erscheint mir unendlich dumm, und ich würde am Liebsten meinen Computer im nächstgelegenen Fluss versenken. Aber durch Bochum fließt kein Fluss.

Und dann gibt es Tage, an denen lese ich im Internet Texte, die so klug, so toll geschrieben und so anrührend sind, dass ich mich frage, wie Menschen ohne dieses Medium leben können.

Heute ist ein Tag der zweiten Sorte, denn Torsten Dewi hat einen wunderbaren Text geschrieben über einen früheren Arbeitskollegen, der kürzlich verstorben ist. Und diesen Text sollten Sie lesen: „Der Max Friedmann, den ich kannte…“

5 Kommentare

  1. Tobalo
    17. Februar 2009, 10:47

    „…durch Bochum fließt kein Fluss.“ Das ist nicht ganz korrekt: http://de.wikipedia.org/wiki/Ruhr
    :)

  2. Stitch
    17. Februar 2009, 12:08

    Also bitte! wie lange lebst du nun in Bochum? Tststs…

  3. Lukas
    17. Februar 2009, 12:48

    Die Ruhr fließt ganz unten (Erdkunde-LK; für alle anderen: im Süden) an der Stadt entlang, dann kommen schon Herbede und Hattingen.

    Durch Dinslaken fließen beispielsweise gleich zwei Flüsse: der Rotbach und die Emscher. (Nicht aber der Rhein, der fließt wieder nur vorbei.)

  4. Stitch
    17. Februar 2009, 13:01

    Die Ruhr fliesst DURCH BO-Dahlhausen, wo ich meine Kindheit und einen Teil meiner Jugend verbracht habe. Ich bin zutiefst erschüttert!

  5. Lukas
    17. Februar 2009, 13:15

    Verzeihung, da unten in den Dörfern kenne ich mich nicht so aus.