Super-Selbstreferentialität (2)

Von Lukas Heinser, 17. November 2008 19:35

Die Netzeitung hat den fünf Bloggern auf dem Grünenparteitag einen eigenen Artikel gewidmet. Dass sie meinen Blog-Eintrag nicht richtig verlinkt haben, ist verzeihlich. Dass sie mich nach Berlin stecken, nicht:

Blogger Heinser schrieb den Berliner Politikstudenten Arvid Bell nach dessen Bewerbungsrede für einen Posten im Parteirat zum künftigen Bundeskanzler hoch. Als sich beide am Blogger-Tisch begegneten, sah dann «Pottblog»-er Jens Matheuszik  schon eine Begegnung von «Kanzler und Chefredakteur». Um die Symbiose von Politik und Hauptstadtpresse muss man sich also auch künftig keine Sorgen machen.

Bochum ist keine Hauptstadt!

[via Ekrem]

13 Kommentare

  1. Kunar
    17. November 2008, 20:09

    Nicht zu vergessen den Abschnitt in einem Artikel in der Abendzeitung, den ich bereits erwähnte. (Würde m.E. auch eine kurze Notiz unter „Super-Selbstreferenzialität“ lohnen.)

  2. Hendrik
    17. November 2008, 20:09

    Quatsch! Für mich ist das die Hauptstadt des Ruhrgebiets! ;-)

  3. Kunar
    17. November 2008, 20:33

    Was die Städte betrifft: „Wer wohnt schon in Düsseldorf Berlin?“

    Wow, in dem Artikel wird ja sogar ein grünenkritischer Kommentar von mir zitiert („Bündnis ’99 / Die Olivgrünen“). Ich sehe das als weiteren Beleg, dass man die Berichterstattung über einen Parteitag nicht so einfach steuern kann.

  4. Jens
    17. November 2008, 21:21

    Ich finde es witzig, dass sie gerade diesen Beitrag von mir erwähnt haben. Hätte ich jetzt auswählen dürfen, hätte ich wohl das Televoting gewählt.

  5. moritz
    17. November 2008, 22:11

    Schätze, das war eher auf die Zukunft bezogen?

  6. Lukas
    17. November 2008, 23:21

    @Kunar: Da ginge sogar noch mehr Selbstreferentialität:

    Lukas Heinsers linke Schulter ist im Fernsehen

    (Meine Schulter im ARD-Special)

    @moritz: Sowohl Hauptstadtkorrespondent als auch Chefredakteur (wobei ich das ja sogar schon war) wären jetzt nicht unbedingt meine großen Fernziele.

  7. mikel
    17. November 2008, 23:47

    schwingt da Neid mit in dem Artikel der Netzeitung? Scheint mir so.
    Einfach so schreiben, was man will 3 Tage lang, wow…

    Und die Furcht aus dem Geschäft der Nachrichtenvermittlung verdrängt zu werden, wie so häufig in redaktionsnahen Kreisen.

    Wirklich witzig wäre eine Replik: Blogger beobachten Journalisten, die Blogger beobachten, wie sie Journalisten beobachten, die…

    ;-)

  8. Lukas
    18. November 2008, 0:09

    @mikel: Der arme Autor scheint sich ja durch fast alle unsere Artikel gewühlt zu haben. Das verdient schon Respekt, das hätte ich nicht machen wollen (am allerwenigsten durch meine Liveblogs).

  9. Der Postillon
    18. November 2008, 10:06

    Bochum ist keine Hauptstadt?

  10. Alberto Green
    18. November 2008, 11:05

    Dafür ist Bochum das Mailand Chicagos!

  11. Tessa
    18. November 2008, 11:08

    aber da war mal wieder journalismus am werk, der nur oberflächlich recherchierte: altersdurchschnitt weit unter 30?
    und eine NETZZEITUNG sollte schon richtig verlinken können. sollen die leser das erst bei google eintippen um die blogs zu finden? die metapher „beiträge verbreitern sich wie pfannkuchenteig in der pfanne“ finde ich zudem höchst seltsam. wenig eingängig, wenig sprachgefühl. aber trotzdem ganz nett gemacht.

  12. Lukas
    18. November 2008, 11:30

    altersdurchschnitt weit unter 30?

    Mein Taschenrechner sagt 29,8.

  13. Regine
    18. November 2008, 17:50

    Wie gut, dass ich dabei war ;-)