Ich schaue mir gern erste Teile an

Von Stephan Flory, 6. Juni 2007 12:41

Es ist wie jedes Jahr, aber es scheint jedes Jahr noch ein kleines Stück schlimmer zu werden. Im Sommer gehören die Kinos den Fortsetzungen. Dieses Jahr sind es vor allem die dritten Teile, die die Leinwände für originäre Stoffe nahezu komplett blockieren. „Spider-Man 3“, „Fluch der Karibik 3“, ab übermorgen noch „Ocean’s 13“, und am 21.6. folgt dann auch noch „Shrek der Dritte“ – über etwas anderes wird in den Massenmedien nicht mehr berichtet.

Trotz der Dauerpropaganda für die 300-Millionen-Dollar-Filme (mit dem noch einmal so großen Werbeetat) sendet das Publikum noch schwache Hilferufe nach neuen Stoffen. In den USA machte sich das letztes Wochenende damit bemerkbar, daß „Pirates of the Caribbean 3“ in seiner zweiten Spielwoche deutlich über 60% seines Umsatzes einbüßte und in Sachen Kopienschnitt (Umsatz pro an die Kinos ausgelieferter Kopie des Films) sogar von der Komödie „Knocked up“ (Teil 1 wohlgemerkt) überholt wurde. Bei uns in Deutschland halten sich unterdessen kleinere, originelle Filme wie „2 Tage Paris“ oder „Fracture“ erstaunlich gut und büßen kaum Zuschauer ein, während sich die Zuschauerzahlen der Piraten oder gewisser Spinnenmänner jede Woche nahezu halbieren. Wen wundert das, folgen doch sämtliche dritte Teile auf schwache Fortsetzungen, die allenfalls wirtschaftlich mit ihrem Vorgänger mitzuhalten vermochten, keinesfalls jedoch qualitativ. „Spider-Man 2“ und „Fluch der Karibik 2“ fügten dem Konzept ihrer Vorgänger nichts Neues hinzu, „Ocean’s 12“ hatte nichts vom Elan des ersten Teils und „Shrek 2“ ging der intelligente, bissige Witz des Originals völlig ab.

Wer sich allerdings nicht gezielt informiert, der erfährt im Prinzip nichts von den Alternativen. Höchstens durch Mundpropaganda spricht sich so mancher qualitativ hochwertige Film doch mal noch herum und findet so auch nicht nur in der ersten Woche seine Zuschauer. Schaut Euch also das Kinoprogramm genau an, bevor Ihr einfach nur dem Hype folgt. Es gibt trotz des Verdrängungswettbewerbs doch immer noch den ein oder anderen Film zu entdecken, der Euch mit einer frischen Idee unterhält und nicht mit einer doppelt aufgewärmten.

4 Kommentare

  1. OliverDing
    7. Juni 2007, 13:24

    über etwas anderes wird in den Massenmedien nicht mehr berichtet.

    G8 anyone? ;-)

  2. Stephan
    7. Juni 2007, 19:16

    Sagen wir, in den Feuilletons… eigentlich auch falsch. Sagen wir einfach kinomäßig.

  3. Davids Weblog
    11. Juni 2007, 10:53

    Quiet Quality

    Aus gegebenem Anlass hier einige Links zu Kinos in der näheren Umgebung mit weniger gewöhnlichem Programm:

    Filmkunsttheater, Essen
    Filmkunsttheater, Düsseldorf
    Filmforum, Duisburg
    Lichtburg, Oberhausen
    Kino im Walzenlager, Oberhausen
    E…

  4. Coffee And TV
    3. Juli 2007, 19:40

    Ich und McClane

    Es gibt ja Filme, die hat man gefühlte Tausendmal gesehen. Bei mir ist “Stirb langsam – Jetzt erst recht” (Nr. 3 der Serie) so ein Fall (das letzte Mal im letzten November an Bord eines Flugzeugs von New York nach Oakland). Teil 1 habe ich…