Aufguss 2009: Die Auswertung

Aufguss 2009

106 Teilnehmer haben abgestimmt bei der großen Coffee-And-TV-Leserwahl 2009.

Nachdem unsere Statistik-Äffchen alles ausgezählt und ausgewertet haben, können wir nun die Ergebnisse verkünden:

Album des Jahres
1. Muse – The Resistance (2,61%)
2. Phoenix – Wolfgang Amadeus Phoenix (2,42%)
3. The XX – XX (2,1%)
4. Kilians – They Are Calling Your Name (1,98%)
5. Mumford & Sons – Sigh No More (1,72%)
6. Element Of Crime – Immer da wo Du bist bin ich nie (1,72%)
7. Arctic Monkeys – Humbug (1,47%)
8. Editors – In This Light And On This Evening (1,47%)
9. Animal Collective – Merriweather Post Pavilion (1,34%)
10. Grizzly Bear – Veckatimest (1,34%)
11. Placebo – Battle For The Sun (1,34%)
12. Mando Diao – Give Me Fire (1,27%)
13. Franz Ferdinand – Tonight: Franz Ferdinand (1,21%)
14. We Were Promised Jetpacks – These Four Walls (1,02%)
15. Fever Ray – Fever Ray (1,02%)
16. Kings Of Convenience – Declaration Of Dependence (1,02%)
17. The Antlers – Hospice (0,96%)
18. Selig – Und endlich unendlich (0,96%)
19. Dear Reader – Replace Why With Funny (0,89%)
20. Bat For Lashes – Two Suns / Metric – Fantasies (je 0,89%)

Song des Jahres
1. Kilians – Hometown (1,93%)
2. Mando Diao – Dance With Somebody (1,66%)
3. Phoenix – Lisztomania (1,6%)
4. Gossip – Heavy Cross (1,6%)
5. La Roux – Bulletproof (1,4%)
6. Editors – Papillon (1,33%)
7. Lily Allen – The Fear (1,13%)
8. Clueso – Gewinner (1,13%)
9. Phoenix – 1901 (1,13%)
10. Mumford & Sons – Little Lion Man (1,06%)
11. Selig – Wir werden uns wiedersehen (1,06%)
12. Animal Collective – My Girls (0,93%)
13. Muse – Undisclosed Desires (0,93%)
14. Emiliana Torrini – Jungle Drum (0,86%)
15. Grizzly Bear – Two Weeks (0,86%)
16. Florence And The Machine – You’ve Got The Love (The XX Remix) / Kings Of Convenience – Boat Behind (je 0,8%)
18. Arctic Monkeys – Crying Lightning (0,73%)
19. Eels – My Timing Is Off / Jack’s Mannequin – Swim / Jamie T – Sticks ‚N‘ Stones (je 0,66%)

Band des Jahres
1. Muse (5,77%)
2. Phoenix (4,81%)
3. Kilians / Mumford & Sons / The XX (je 3,85%)
6. Editors / Grizzly Bear / Them Crooked Vultures / Muff Potter (je 2,88%)
10. Arctic Monkeys / Dear Reader / The Gaslight Anthem / Ja, Panik / Kings Of Leon / Mando Diao / Slow Club / Sportfreunde Stiller / The Very Best (je 1,92%)

Solokünstlerin des Jahres
1. Lady Gaga (10,64%)
2. Lily Allen (9,57%)
3. Fever Ray / La Roux (je 7,45%)
5. Regina Spektor / Emiliana Torrini (je 6,38%)
7. St. Vincent (3,19%)
8. Bat For Lashes / Neko Case / Feist / Florence And The Machine / Norah Jones / Marit Larsen / Amy MacDonald / Ingrid Michaelson / Soap&Skin / Cassandra Steen (je 2,13%)

Solokünstler des Jahres
1. Robbie Williams (8,33%)
2. Peter Fox / Frank Turner (je 5,21%)
4. William Fitzsimmons / Julian Plenti (je 4,17%)
6. Julian Casablancas / Clueso / Peter Doherty / Morrissey (je 3,13%)
10. Graham Coxon / Jochen Distelmeyer / Bob Dylan / Max Herre / Kid Cudi / Scott Matthew / Mika / Miles Benjamin Anthony Robinson / John K. Samson / Olli Schulz (je 2,08%)

Liveact des Jahres
1. Kettcar / Muse (je 3,88%)
3. Editors / Kilians (je 2,91%)
4. Bon Iver / Clueso / Deichkind / Fever Ray / Gisbert zu Knyphausen / Morrissey / Mumford & Sons / Pearl Jam / Placebo / Tomte (je 1,94%)

Newcomer des Jahres
1. The XX (15,15%)
2. Mumford & Sons (6,06%)
3. Fever Ray (4,04%)
4. Lady Gaga / La Roux / Marit Larsen / We Were Promised Jetpacks (je 3,03%)
8. Dear Reader / First Aid Kit / Gossip / Oh, Napoleon / Supershirt / The Very Best (je 2,02%)

Musikvideo des Jahres
1. Editors – Papillon (3,57%)
2. Cinnamon Chasers – Luv Deluxe / Kilians – Hometown / Lady Gaga – Paparazzi / La Roux – Bulletproof / Muse – Uprising / Rammstein – Pussy / Ramona Falls – I Say Fever (je 2,38%)

Film des Jahres
1. Inglourious Basterds (20,41%)
2. (500) Days Of Summer / Hangover (je 6,12%)
4. Das weiße Band (5,1%)
5. Star Trek / Wo die wilden Kerle wohnen (je 4,08%)
7. Bruno / Harry Potter und der Halbblutprinz / Oben (je 3,06%)
10. Alle Anderen / District 9 / Funny People / Looking For Eric / Der seltsame Fall des Benjamin Button / Watchmen (je 2,04%)

Fernsehserie des Jahres
1. Stromberg (11,11%)
2. How I Met Your Mother (10,1%)
3. Lost (7,07%)
4. Dexter / Dr. House / Two And A Half Men (je 4,04%)
7. 30 Rock / Boston Legal / Heroes / The Simpsons / Skins (je 3,03%)
12. 24 / Battlestar Galactica / Doctor’s Diary / Entourage / Peep Show / Scrubs / True Blood (je 2,02%)

Fernsehsendung des Jahres
1. The Daily Show (12,05%)
2. Neues aus der Anstalt / Schlag den Raab (je 4,82%)
4. Druckfrisch / Harald Schmidt / Kulturzeit / Tracks / Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs (je 3,61%)
9. Bauerfeind / Inas Nacht / Krömer – Die internationale Show / Mit offenen Karten / MTV Home / Das perfekte Dinner / Sportschau / Tagesschau / Zapp / Zimmer frei! (je 2,41%)

Blog des Jahres
1. coffeeandtv.de (26%)
2. stefan-niggemeier.de/blog (8%)
3. hermsfarm.de/blog (7%)
4. spreeblick.com (6%)
5. allesaussersport.de / bildblog.de (je 4%)
7. jensweinreich.de (3%)
8. fixmbr.de / fuckyouverymuch.dk / whitetapes.de (je 2%)

Website des Jahres
1. twitter.com (10,53%)
2. last.fm (9,47%)
3. facebook.com (7,37%)
4. 11freunde.de / google.com / musikexpress.de / serienjunkies.de / spiegel.de / titanic-magazin.de / wikipedia.org (je 2,11%)

Zeitschrift des Jahres
1. 11 Freunde (12,36%)
2. Neon (8,99%)
3. Musikexpress / Visions (je 7,87%)
5. Titanic (6,74%)
6. Spex (5,62%)
7. Der Spiegel (4,49%)
8. Brand Eins / Dummy / Intro / Rolling Stone / Wired / Zeit Campus (je 2,25%)

Buch des Jahres
1. Nick Hornby – Juliet, Naked (6,33%)
2. David Foster Wallace – Unendlicher Spaß (6,33%)
3. Frank Schätzing – Limit (3,8%)
4. Daniel Kehlmann – Ruhm / Sarah Kuttner – Mängelexemplar (je 2,53%)

Person des Jahres
1. Barack Obama (18,6%)
2. Michael Jackson (6,98%)
3. Robert Enke (5,81%)
4. Karl-Theodor zu Guttenberg / Chesley Sullenberger (je 3,49%)
6. Meine Mama / Rob Savelberg / Guido Westerwelle (je 2,33%)

Depp des Jahres
1. Guido Westerwelle (15,31%)
2. Ursula von der Leyen (10,2%)
3. Karl-Theodor zu Guttenberg (7,14%)
4. Roland Koch (6,12%)
5. Mario Barth / Franz Josef Jung / Johannes B. Kerner / Tiger Woods (je 4,08%)
9. Jens Lehmann / Frank-Walter Steinmeier (je 3,06%)
11. Dieter Bohlen / Oliver Pocher (je 2,04%)

Wort des Jahres
1. Schweinegrippe (8,14%)
2. Twitter (6,98%)
3. Yeaahh! (4,65%)
4. Abwrackprämie / Krise / Zensursula ( je 3,49%)
7. Change / Krassigkeit (je 2,33%)

Unwort des Jahres
1. Schweinegrippe (10,31%)
2. Abwrackprämie (9,28%)
3. Krise (7,22%)
4. Bildungsstreik / Umweltprämie (je 4,12%)
6. Steuersenkung (3,09%)
7. Qualitätsjournalismus / Yes We Can / Zensursula (je 2,06%)

Jahr des Jahrzehnts
1. 2006 (25%)
2. 2009 (14%)
3. 2008 (13%)
4. 2005 (10%)
5. 2002 / 2003 / 2004 / 2007 (je 8%)
9. 2001 (4%)
10. 2000 (2%)

[Aufguss 2008 / 2007]

Zur Erklärung: Der Übersichtlichkeit halber ist in jeder Kategorie nur aufgeführt, was mehr als eine Stimme bekommen hat. Ausnahme: Album und Song des Jahres, da ist es einfach die Top 20.

Bei den Alben und Songs, wo jeder bis zu fünf Favoriten benennen durfte, erfolgte die Auswertung wie folgt: Für die Nr. 1 gab es fünf Punkte, für Nr. 2 vier, usw. Bei Punktgleichheit entschied zunächst der höhere Durchschnittswert (manche Künstler können 10 Punkte mit zwei Nennungen erhalten, andere mit fünf), anschließend der höchste Einzelwert („einmal fünf Punkte und einmal einer“ schlägt „zweimal drei Punkte“). Waren auch die gleich, teilen sich zwei Alben einen Platz.

Autor: Coffee And TV
Veröffentlicht: 12. Januar 2010 16:55
Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Antworten ist momentan nicht möglich,
aber Du kannst von Deiner Seite aus den trackback nutzen.

14 Kommentare

  1. Coffee And TV: » Von der Muse geleckt
    12. Januar 2010, 16:57

    […] Und zwar hier. […]

  2. Kathi
    12. Januar 2010, 17:46

    Das nächste Mal muss eine Vorauswahl her, die man ankreuzen kann. Zu viel Freiheit üerfordert den Menschen offenbar. Ich meine: Muse? Really?

  3. matze
    12. Januar 2010, 18:14

    das sieht ja noch übler aus als bei uns bei indiestreber. ich meine muse vorne, dann ein eher mittelmäßiges phoenix-album, und in den anderen kategorien sieht es auch nicht viel besser aus

  4. Huge
    12. Januar 2010, 19:32

    Die eigentliche Überraschung ist doch das Blog des Jahres ^^. Und dass bei den Personen des Jahres zwei Tote dabei sind.

  5. Bella
    12. Januar 2010, 19:44

    Hier wird sich über Muse aufgeregt, bei dem Film-Ergebnis?(vor allem die zweiten Plätze…) Ah ja.

  6. Mary
    12. Januar 2010, 20:34

    alles schön mainstream … hät ich ja nicht gedacht …

  7. ellebil
    12. Januar 2010, 23:23

    Ab wann wird etwas eigentlich Mainstream? Wenn 106 Leute abstimmen?

  8. Bernhard
    13. Januar 2010, 4:32

    Warum kenne ich so wenig von den Alben, Songs und Bands des Jahres?

    Und haben wirklich umgerechnet über 6 Leute diesen riesigen Roman von David Foster Wallace gelesen? Das Teil hat zwei Lesezeichen-Bändchen eingenäht, ist rund 1600 Seiten lang und wiegt fast 1,5 Kilogramm! Und nur mal so nebenbei: Der Übersetzer brauchte 6 Jahre um das Teil zu übersetzen.

  9. Bella
    13. Januar 2010, 18:53

    @Bernhard

    Wenn man D. F. Wallace mag freut man sich auf diese 1600 Seiten und die vielen Fußnoten. Ich heb mir den Schatz für die Semesterferien auf, aber gelesen wird er garantiert.

  10. Thomas K
    14. Januar 2010, 8:19

    Ich bin mir gar nicht mehr sicher, ob ich nach Ausfüllen des Fragebogens wirklich auf Senden geklickt habe. Einige Treffer sprechen dafür. Muse habe ich aber mit Sicherheit nicht gewählt. Hab ich denn schon mal erwähnt, dass mich der Sänger von Muse mal mit Glitzer beworfen hat?!

  11. Hirngabel
    14. Januar 2010, 22:16

    Ich freue mich einfach mal über das gute Abschneiden von Mumford & Sons. Hätte ich jetzt nicht unbedingt mit gerechnet.

  12. Jeff Kelly
    16. Januar 2010, 17:11

    Geschmack ist etwas über das man nicht urteilen sollte. Wer Muse schlimm findet oder gar Mainstream hat wohl seit Monaten keinen Radio- oder Fernsehsender mehr eingeschalten und ist schon lange mit seiner Spex-Sammlung im Elfenbeinturm der „guten Musik“ verschwunden.

    Aber wie gesagt über Geschmack kann man nicht streiten

  13. Lukas
    17. Januar 2010, 0:08

    Man soll über Geschmack auch nicht streiten, sondern ganz objektiv zugeben, dass Muse selbst dann nicht das Album des Jahres gemacht hätten, wenn es das einzige 2009 veröffentlichte Album gewesen wäre.

    Ich persönlich habe übrigens nicht nur keine „Spex“-Sammlung, sondern noch nicht einen Text aus einem „Spex“-Heft gelesen.

  14. Rina
    28. Januar 2010, 1:16

    was ist ein spex???