Lucky & Fred: Episode 18 (feat. Mandelstute Brandy)

Von Coffee And TV, 17. August 2017 12:53

Lucky und Fred haben sich diesmal Unterstützung von jemandem geholt, der beruflich beim Radio arbeitet: Mit Mandelstute Brandy wollen die beiden Trucker nicht über Donald Trump sprechen, sondern über ewige KanzlerInnen, junge Fachleute, prügelnde Präsidentengattinnen und die anstehende Bundestagswahl.

Wie entscheiden Lucky und Fred, wen sie wählen? Warum ist Christian Lindner Peter Alexander? Und was hat der WDR mit all dem zu tun?

Es ist nicht gerade Raketenwissenschaft, dafür aber Familientherapie am Frühstückstisch.

Shownotes:

„Lucky & Fred“ als RSS-Feed
„Lucky & Fred“ bei iTunes
„Lucky & Fred“ bei Facebook

Ein Kommentar

  1. strawberry
    27. August 2017, 11:56

    Bin erst jetzt dazu gekommen, mir das anzuhören, aber es hat sich gelohnt.

    Welche Folgen hat es, wenn Bundeskanzler dauerregieren? Dazu noch ein Hinweis, den ich sehr offensichtlich finde…
    wenn Kanzler und Kanzlerinnen zur ewigen, quasi monarchistischen Figur werden, wenn sie der Tagespolitik immer mehr entrücken und zum Fels in der Brandung des politischen Geschäfts werden, dann nehmen sie eine Rolle ein, die eigentlich schon vergeben ist.

    Denn eigentlich soll ja der Bundespräsident über dem Tagesgeschäft stehen, soll als stabile neutrale Kraft sinnstiftend und integrativ wirken. Gegen Dauerkanzler kommen sie aber nicht an. Nicht einmal die Mindestzeit von vier Jahren kann noch als gesichert angesehen werden. Das höchste Amt ist ein instabiler Schacherposten geworden, immer noch gut, um eine Politkarriere zu beenden, aber niemand wird noch ernsthaft auf diesen Posten gewählt, um im Kontrast zum Kanzler das große Ganze zu verkörpern und weitsichtig die großen Fragen auszuformulieren. Denn das große Ganze verkörpert man am effektivsten, indem man aussitzt und so wenig wie möglich ausformuliert. Und das können Kanzler ganz gut selbst.

Diesen Beitrag kommentieren: