Song des Tages: Dan Bern – God Said No

Von Lukas Heinser, 22. September 2014 15:07

Zum ersten Mal gehört: Im Sommer 2002, Sonntagsabends in einer (durchaus ernstzunehmenden) Musiksendung auf WDR 2.

Wer musiziert da? Dan Bern, ein Musiker aus Iowa, von dem ich nur ein Album und ein paar einzelne Songs kenne. „New American Language“ allerdings ist geradezu ein Meisterwerk, vom rockigen Opener bis zum ausufernden, zehnminütigen Finalsong. Alles dazwischen ist wie Bob Dylan und Elvis Costello in ihren besten Momenten durcheinander.

Warum gefällt mir das? Das ist natürlich auch so ein Song, der vor allem über die Lyrics funktioniert: Da trifft der Erzähler auf Gott und bittet darum, in der Zeit zurückreisen zu können, um a) Kurt Cobain vom Selbstmord abzuhalten, b) Hitler zu erschießen, bevor der größeren Schaden anrichten kann und c) Jesus vor der Kreuzigung zu bewahren. Aber Gott sagt jedes Mal „Nein“ — wohlbegründet! Dass das Ganze komplett unpeinlich, ja im Gegenteil: unglaublich anrührend ist, muss man erst mal hinkriegen. Und die Musik ist ja auch ganz schön.

[Alle Songs des Tages — auch als Spotify-Playlist]

2 Kommentare

  1. sven
    8. Oktober 2014, 21:20

    Wenn auch ohne Treffen mit Gott musste ich an Bernd Begemann denken. „Ich wünschte, ich wäre zur Stelle gewesen als Buddy Holly ins Flugzeug stieg.“ – Buddy, nimm lieber den Bus. Der Rest des Liedes ist dann natürlich weniger weltverändernd als es Dan Bern hier gern wäre.

  2. freewebsite-service.com
    9. Januar 2015, 5:47

    freewebsite-service.com

    Song des Tages: Dan Bern – God Said No – Coffee And TV