I woke up to the Sound of German hip hop in my head

Von Lukas Heinser
Veröffentlicht: 4. September 2012 19:07

Es nützt ja nichts mehr, das zu leugnen: Ich glaube, ich mag jetzt deutschsprachigen Hip-Hop. Zumindest teilweise.

Alles begann mit der “Echo”-Verleihung im März, als Casper mit seinem Album “XOXO” in der Kategorie “Hip-Hop / Urban” obsiegte. “Toll: Wenigstens dieser sympathische Schluffi und nicht so homophobe Honks wie Bushido oder Sido”, dachte ich, klickte bei Caspers Facebook-Profil auf “Gefällt mir” und kaufte “XOXO” sofort bei iTunes.

Dann dauerte es ein bisschen, bis ich mich in das Album reingefunden hatte, aber inzwischen haben drei Songs in meinem iTunes die Höchstwertung von fünf Sternen. Hier ist einer davon:

Als Casper beim Geburtstagsfestival vom Grand Hotel van Cleef vorletzten Sonntag in Hamburg als Überraschungsgast auf die Bühne kam, um erst bei Thees Uhlmanns “Und Jay-Z singt uns ein Lied” mitzurappen und dann mit der Band sein eigenes Uhlmann-Duett “XOXO” performte, war das einer der großartigsten Momente, den ich dieses Jahr auf einem Konzert erlebt habe.

Über Cro hatte ich ja neulich schon geschrieben, hier aber auch noch mal ein Fünf-Sterne-Song:

Seit ein paar Wochen läuft jetzt die gemeinsame Single von Marteria, Yasha & Miss Platnum im Radio. Und nach ein paar Durchgängen war ich mir sicher, dass mir auch “Lila Wolken” gefällt:

Und irgendwann werden die Plattenfirmen sicher auch verstanden haben, dass Hörer, denen ein Song gefällt, diesen am Liebsten sofort kaufen würden — und nicht erst ein paar verdammte Wochen später.

11 Kommentare

  1. sven
    4. September 2012, 19:57

    Immer wenn ich Casper und Cro höre fühle ich mich nicht mehr genug Teenager im Kopf damit ich die Texte gut finden kann.

    Bei den Orsons kann ich mich komischerweise dann aber freuen wenn sie eine Schaukel bauen oder so. “Die beste deutsche Liveband seit Michael Wendler.” finde ich tierisch lustig.

    (Ja, ein lahmer “Aber Band xyz ist auch toll”-Kommentar, Verzeihung)

  2. Michael
    4. September 2012, 20:14

    exakt so geht es mir auch. XOXO hab ich aber schon letztes Jahr mehr als ausführlich gehört.

    Auch ich würde gerne meinen Bedarf an Musik und Serien (Wann gibt es endlich Parks & Recreation auf DVD – von mir aus auch UK/US-Import!) sofort legal stillen. Aber manchmal geht das leider nur mittels Grauzone oder “Illegalität”.

    Die Deppen…

  3. caro
    4. September 2012, 22:12

    mit cro und casper kann ich mich ja immer noch nicht richtig anfreunden, auch marteria, yasha & miss platnum überzeugen mich noch nicht 100% dafür hab ich die letzen monaten zu fiva + phantom orchester gefunden. meine empfehlung

  4. SvenR
    4. September 2012, 22:25

    Ich find Casper super-sympathisch, manche Songs gar nicht so schlecht, nur leider kann ich seine Simme überhaupt nicht leiden. Von Cro kenn ich nur »Du«, das sich in meinem Gehörgang total festgasaugt hat. Wurde ja aber auch Zeit, dass das bei uns älteren (sic!) ankommt.

  5. Simone
    5. September 2012, 11:04

    Bin ja jetzt schon gespannt auf deine Elysium-Randnotiz ;-)

  6. Matze
    5. September 2012, 12:54

    auch wenn ich Casper ganz, ganz schlimm finde, hat bei mir vor kurzem ebenfalls eine Hiphopphase begonnen – auch, wenn es bei mir die zweite nach 1999-2002 ist.

    Schuld sind Cro, Prinz Pi und, ein bisschen, K.I.Z..

    (… und letztens stand hier ja auch schonmal etwas von den Vorteilen von den vielen jungen Zuschauern auf Cro-Konzerten: Man kann auch von hinten gut sehen.)

  7. Hannah
    6. September 2012, 17:19

    Und auch ich bin auf den Hiphop-Geschmack gekommen…vor allem dank Prinz Pi, Cro und Marteria. Früher hab ich ja über meine musikalischen Vorlieben immer “Fast alles, außer Hiphop” gesagt, jetzt muss ich mir wohl fürs Erste ein neues No-go-Genre überlegen.

  8. Jonas
    7. September 2012, 23:44

    Gute Wahl zum Einstieg in Richtung Deutschrap, viel Melodie, nicht direkt der härteste Hip Hop..
    Ich würde da glatt Moop Mama empfehlen:
    http://www.youtube.com/watch?v=osQBx_YFBRY#t=2m01s

    Und danke für die Fußnote. Das war gerade so ein “Stimmt, verdammt noch eins!”-Moment

  9. Chris
    11. September 2012, 0:04

    Auauauauaua…Casper und Cro…und das nennst du “joa so mag ich selbst deutschsprachigen HipHop”…tut das weh! *ganz schnell EinsZwo “Gefährliches Halbwissen” auf Dauerschleife stell als Therapie*

  10. Pterry
    12. September 2012, 22:04

    kann ich fast nicht glauben, dass Fischmob erstens an dir vorbeigegangen ist und dir zweitens nicht gefallen hat…

    http://www.youtube.com/watch?v=XruGr031ua0
    (bonanzarad)
    http://www.youtube.com/watch?v=jglCqZDjzrA
    (du äh, du)

    für gute laune

  11. RaF
    12. Oktober 2012, 21:29

    Die Gruppe der Anspruchslosen in Deutschland nimmt zu, weshalb Hip Hop & Co weiterhin einen Siegeszug feiern – Schade!

Diesen Beitrag kommentieren: