Im Schatten der FDP wuchert das Unkraut

Von Coffee And TV, 3. Mai 2010 23:01

Im Schatten der FDP wuchert das Unkraut.

Mit großem Dank an Rita!

13 Kommentare

  1. Snofru
    3. Mai 2010, 23:50

    …ein Glück, dass die FDP nicht viel Schatten wirft…

  2. Alex
    4. Mai 2010, 0:15

    Naja, eigentlich sind Kommentare in die Gegenrichtung hier viel einfacher (auch, weil das erkennbar nicht nach Unkraut sondern nach Gras (zugegeben, wäre auch einen Spruch wert) ausschaut).

    Sowas wie:
    -Die FDP sind die besseren Grünen
    oder
    – Die FDP unterstützt das Wachstum

    Aber das passt nicht wirklich ins Feindbild, nicht wahr?
    Ich bin wahrlich kein Fan der FDP aber solche Witze sind einfach schlecht. Ich könnte jetzt noch anfügen, dass Stadtkinder alles Grüne (zumindest der pflanzlichen, nicht der politischen Art) für Unkraut halten, aber damit gäbe ich zu viel von meinen Vorurteilen preis.

  3. Linus
    4. Mai 2010, 2:20

    @Alex

    Humor verlegt?

    Aber mal was ganz anderes: Warum plakatiern die „Arbeit muss sich lohnen“? Fehlt da nicht ein „wieder“? Oder gleich das Original: „…macht frei“. Oder so.

  4. Torsten
    4. Mai 2010, 9:19

    Das ist kein Unkraut! Hast Du das bei Peter Lustig nicht gelernt? :-P

  5. Thomas L
    4. Mai 2010, 10:22

    Hihi :o)

  6. Fritz Goergen
    4. Mai 2010, 10:26

    Ich gelte nicht als FDP-Fan. Aber hier rettet sie doch das Grüne;-))

  7. Sabine Mustermann
    4. Mai 2010, 10:50

    Wo Pinkwart hinschaut, wächst kein Gras mehr.

    Wo die Sonne der Kultur tief steht, werfen Zwerge lange Schatten (frei nach Nietzsche).

    Die Grünen sind die heimlichen Nutznießer der frontalen FDP-Breitseite (was bei der NRW-Wahl dann zu beweisen sein wird).

    Ach, interpretativ ist doch so viel möglich!

  8. Zazzel
    4. Mai 2010, 11:11

    @Sabine:

    Deutlich niveauvoller als die kleine Gehässigkeit von Blogcheffe heute, danke.

    Meine erste Assoziation zu dem Bild war aber auch FDP-positiv: „Unter dem Schutze der FDP wächst man besser“, „…wird man nicht zurechtgestutzt“.

    FDP wählen geht trotzdem nicht. Bin schließlich Ordoliberaler, da steht man in Deutschland leider ohne Partei da.

  9. cosmo
    4. Mai 2010, 15:39

    Also „FDP unterstützt das Wachstum“ geht ja noch.

    Alle anderen Vorschläge aus den Kommentaren haben gegenüber der Originalüberschrift aber einen gravierenden Nachteil: Sie sind nicht witzig.

    Das hat mit „Feindbild“ viel weniger zu tun als damit, wie man einen Witz erzählt.

  10. Matthias Schumacher
    4. Mai 2010, 15:50

    Pinkwarts grünes Frisurimitat.

  11. jordgubbsglass
    4. Mai 2010, 17:35

    Eine Partei nicht zu mögen, ist die eine Sache. Über die dann misslungene Witze zu machen, ist eine andere Sache.

    „Oder gleich das Original: “…macht frei”.“ von „Linus“ ist dann aber doch der dummen Witzchen ein bisschen zu viel, oder?

  12. Johannes
    5. Mai 2010, 17:02

    Heute Abend kommen Pinki und Guido Westerwelle nach Krefeld. Ich bin dabei. Mal sehen, ob der coole Guido mir mein titanic-Heftchen mit seinem Gesicht drauf signiert.

  13. Linus
    5. Mai 2010, 23:10

    @jordgubbsglass

    Wieso Witz? Das war ne einfache Frage. Wenn Sie’s witzig wollen, dann empfehle ich Ihnen den hier