Can’t read my baby face

Von Lukas Heinser, 18. Mai 2009 11:55

Weezer, die Älteren werden sich erinnern, waren eine Band, die Mitte der 1990er Jahre mit den Alben „Weezer“ und „Pinkerton“ Rock-Geschichte schrieben. 2001 kamen sie mit „Weezer (The Green Album)“ zurück und befinden sich seitdem auf dem absteigenden Ast.

Das heißt: Nicht ganz. Letztes Jahr schafften sie es überraschenderweise, das definitive YouTube-Video zu drehen und mit „Heart Songs“ auch noch eine anrührende Heldenverehrung zu veröffentlichen.

Und jetzt? Covern sie live „Kids“ von MGMT und „Poker Face“ von Lady Gaga. Hört sich bekloppt an?

Hört sich so an:

[Direktlink]

[via choochootheband]

8 Kommentare

  1. Philip S.
    18. Mai 2009, 12:23

    Wäre es übertrieben zu sagen, dass das wie die hippe Mutter ist, die sich die „coolen“ Klamotten der Kids anzieht um damit die Leute zu beeindrucken?

    Wobei Weezer anzurechnen ist dass das ganze irgendwie ironisch wirkt.

  2. ein post - ein song #60 | indiestreber.de
    18. Mai 2009, 13:42

    […] (via Coffee and TV) […]

  3. daniel
    18. Mai 2009, 15:02

    Mann sollte nicht über Weezer schreiben dürfen ohne zu sagen: Diese Band hat vier der vier besten Videos aller Zeiten gemacht!

  4. Mathis
    18. Mai 2009, 15:59

    In den Kommentaren bei Nerdcore hat jemand darauf hingewiesen, dass Weezer sich wohl von der „Axis of Awesome“ und ihrem „4 Chords Song“ inspirieren lassen haben: http://www.youtube.com/watch?v=QpB_40hYjXU

    Dort kommen Kids und Pokerface ebenfalls direkt nacheinander, inkl. Aqua-Reverenz („Come on Barbie…“.

  5. Kasulja
    18. Mai 2009, 17:06

    Nichts gegen Cover, Kooks haben „kids“ auch gecovert, aber bei Weezer wird es langsam tragisch. Gibt nach meinem Geschmack keine guten Songs mehr von ihnen.

  6. Alex
    18. Mai 2009, 23:43

    Bin ich eigentlich der einzige, dem auffällt, dass die Damen vor der Bühne zum einen ausnehmend gut aussehen, andererseits sich allein dadurch disqualifizieren, dass sie wie wild auf ihren Handys, Blackberries etc. rumtippen. Ist das Twitter?

  7. Kunar
    19. Mai 2009, 0:20

    Weezer sind zu allen Schandtaten bereit. Sonst wäre „Buddy Holly“ nicht auf der Windows-95-CD gelandet.

    Das Verwursten irgendwelcher Poplieder ist keine neue Disziplin. Das haben die Ärzte schon bei ihrer Konzertversion von „Zu spät“ gemacht. Britney Spears wurde von Travis und von Nine Inch Nails gecovert. Was soll einen da noch erschrecken oder verwundern?

    Beruhigenderweise lacht das Publikum mehrmals. So normal wie der Sänger angezogen ist, ist es wohl wirklich als Gag gemeint.

  8. John Dean
    20. Mai 2009, 17:52

    Es kommt selten vor, aber hier habe ich mich doch etwas vor dem Publikum gegruselt. Waren das alles Handy-Verkäufer/innen?

    (Im Übrigen misstraue ich Bands, wo der Sänger schlechter singt als ich – aber gut, es war halt ein zynisches Cover)

    Ein schönes Weepies-Cover -> wäre das hier.

    (mich begeistert das – warum auch immer)