Du bist Verfassungsbeschwerde

Von Lukas Heinser, 16. November 2007 17:16

Mehr als 13.000 Bürger beteiligen sich schon an der Verfassungsbeschwerde gegen das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung. Einer davon bin ich.

Noch bis zum 24. Dezember kann man der Berliner Kanzlei Starostik seine Vollmacht erteilen und damit an der „größten Verfassungsbeschwerde aller Zeiten“ teilnehmen. Das tut nicht weh und kostet nicht mehr als die 55 Cent für die Briefmarke (und Papier, Umschlag und etwas Druckertinte).

Wenn vorratsdatenspeicherung.de nicht gerade down ist (wegen Überlastung, wie ich hoffen will), findet man dort das nötige Formular zum Ausfüllen und Ausdrucken, bei alltagskakophonie.de gibt es eine detaillierte Anleitung.

4 Kommentare

  1. Alberto Green
    19. November 2007, 11:21

    Frage mich, ob die meine Daten speichern werden, wenn ich mitmache…

  2. Lukas
    19. November 2007, 13:58

    Was geschieht mit meinen Daten?

    Ihre Angaben werden nur zur Durchführung des Beschwerdeverfahrens verwendet. Es erfolgt keine Speicherung, Weitergabe oder Nutzung der Daten zu anderen Zwecken. Mit Ihrem Einverständnis nehmen wir Ihren Namen und Ihren Wohnort in die Liste der Beschwerdeführer/innen im Internet auf.

    (vorratsdatenspeicherung.de)

  3. Alberto Green
    19. November 2007, 16:47

    Upsi. Einfach unterschrieben und nicht ins Kleingedruckte geguckt und dann eine wehrlose Kommentarfunktion (dazu ohne Zwinkergedöns) zugemüllt. Soll nie ;-) wieder vorkommen.

  4. Coffee And TV: » Unter Grünen: Über Menschenrechte
    15. November 2008, 13:31

    […] die ein wenig mutterbeimert. Dass ich ihr beim Thema Menschenrechte und ihrer Kritik an der Vorratsdatenspeicherung zustimme, war ja vorher schon […]