Eva Herman – Der Film

Von Lukas Heinser, 11. Oktober 2007 16:24

14 Kommentare

  1. bedenklich
    11. Oktober 2007, 16:34

    ganz großes kino….aber wo war kerner????

  2. viewer
    11. Oktober 2007, 16:45

    Kerner war doch der, der auf am Ende geschossen hat! :-)
    Danke für diese Aufheiterung in einer totdiskutierten Debatte!

  3. amazeman
    11. Oktober 2007, 18:30

    Haha, sehr cool!

    Is zwar kein besonders konstruktiver Kommentar, aber meine Freude musste ich jetzt hierlassen…

  4. Rene Fuchs
    11. Oktober 2007, 18:40

    Grandios.Aus welchem Film stammt das denn?

  5. Lukas
    11. Oktober 2007, 18:51

    „Rat Race“.

    Aber erwarte nicht zu viel von dem Film, das ist schon eine der besseren Szenen.

  6. Christian
    11. Oktober 2007, 20:22

    So gut die Szene ja auch passt (wieder ein Beispiel dafür, dass Filme mit John Cleese Quellen der Weisheit sind): Man darf, das glaube ich zumindest, nicht auf die Idee kommen, für Eva Herman die selbe Empathie und Sympathie aufbringen zu wollen wie für dieses jüdische Ehepaar, das von Nazis genötigt wird, Hitlers Auto zu klauen… Oder habe ich das falsch verstanden?

  7. Felizitas
    11. Oktober 2007, 21:35

    @ Lukas
    „Aber erwarte nicht zu viel von dem Film, das ist schon eine der besseren Szenen“
    Also da muss ich mal ganz entschieden widersprechen – den Film finde ich echt Klasse. Dass die Tochter am Straßenrand ein Schild zum „Barbie-Museum“ sieht und dort unbedingt hin will und sich die jüdische Familie dann in einer Huldigungsstätte für Klaus Barbie wieder findet, darüber hätte ich mich schlicht wegwerfen können. Was den Teilnehmern am „Rat Race“ passiert, ist so absurd, dass es schonwieder genial ist. Aber gut, alles ist natürlich Geschmackssache…
    Wie die gute Eva mit ihrem einen Kind, das sie auch noch in privilegierten Verhältnissen aufzieht, dazu kommt, sich zur Übermutter der Nation aufzuspielen, ist mit schleierhaft, und irgendwie tut sie mir jetzt auch gar nicht leid.
    Liz

  8. Thomas Dolby
    11. Oktober 2007, 22:08

    Die ganze Sendung mit Eva Hermann kann man sich auch hier anschauen:
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek.....36(Pop-up)

  9. Þórr
    12. Oktober 2007, 12:19

    komplett hervorragend. schönes fundstück.

  10. Jeeves
    12. Oktober 2007, 12:52

    Den Film hab ich letztens gesehen, und zwar in einem deutsche TV-Kanal. Die Mädels-Motorrad-Rocker waren drin, der Stinkefinger auch, und das draufdreschen auf das schöne Auto auch. … Aber die Landung bei den WWII-Veterans und diese Rede waren NICHT in dieser Film-Version im deutschen TV. DARAN hätte ich mich doch erinnert.
    Kann das jemand erklären?

  11. Tim
    12. Oktober 2007, 16:11

    @Jeeves
    In letzter Zeit ist mir aufgefallen, dass in einigen Filmen, die im Privatfernsehen laufen, hemmungs- und vor allem konzeptlos geschnitten wird. Auch bei Streifen, die bereits in voller Gänze im TV zu sehen waren.
    Warum das so ist? Keine Ahnung.

  12. Þórr
    12. Oktober 2007, 16:48

    vieleicht aus dem gleichen grund,aus dem in manchen serien nach der werbung erstmal ne inute wiederholt wird… werbeblockoptimierung?

  13. Dr. Dean
    12. Oktober 2007, 17:28

    Vielleicht aber auch nicht im tapferen Kampf um Werbeminuten, sondern aus Angst vor Kritik und mediengerechter Skandalisierung. Wer von den bei den Sendern tätigen Verantwortlichen möchte schon schuldlos verhärmt, äh verhermanisiert werden?

  14. vib
    12. Oktober 2007, 17:57

    Hihi, LOL. Aber ein wenig mehr eigene Schuld für ihre Situation würde ich Frau Herman schon unterstellen ;)

  15. pika
    15. Oktober 2007, 15:00

    zum geschnippsel an filmen: hat definitiv mit werbezeiten und anpassung ans sendeschema zu tun….
    da macht sich keiner die mühe filme so zu zensieren, dafür fehlt’s auch am verständnis… die wollen ihren programmablauf und ihre werbeeinnahmen optimieren….

Diesen Beitrag kommentieren: